Dienstag, 21. Oktober 2014

MW #157: Sturm über dem Bodensee

Sturm bei Meersburg


Abonniere meinen Podcast und verpasse keine Folge, entweder über iTunes oder als RSS-Feed.

Ich bin gerade vorhin mit der Fähre von Konstanz nach Meersburg gefahren und es war das erste Mal, das ich dabei tatsächlich Angst hatte. Der Sturm, der gerade über den Bodensee gefegt ist, war ziemlich heftig und hat dazu geführt, daß es auf der Fähre sehr geschwankt hat. Es war auch das erste Mal, daß ich erlebt habe, daß der Kapitän der Fähre eine Durchsage gemacht hat, in der auf die Fahrgäste beruhigen wollte und sie gebeten hat, daß sie auf ihren Sitzen in ihren Fahrzeugen sitzen bleiben sollen, damit ihnen nichts passiert.

Bitte melde dich zu meinem Newsletter an und verpasse keinen Artikel meines Blogs -> http://eepurl.com/K0NZL
Du kannst meinen Blog auch im Google Play Kiosk mit deinem Smartphone abonnieren -> http://bit.ly/MWNws

Sonntag, 19. Oktober 2014

MW #156: Sonniger Sonntag im Oktober

Schiff vor Säntis
Heute war ein sehr schöner Sonntag, mit klasse Wetter und angenehmen Temperaturen. Gleichzeitig war heute auch noch in Friedrichshafen Stadtfest und Verkaufsoffener Sonntag, weshalb sehr viele Leute in der Stadt unterwegs waren.

Ich bin heute Nachmittag an der Uferpromenade spazieren gegangen und habe die Atmosphäre genossen, die der See ausstrahlte. Es sind gerade, diese Momente, an denen ich den Bodensee liebe und ich froh bin hier leben und arbeiten zu dürfen.

Hier geht es zu den Fotos bei Flickr, die ich während des Spazierganges gemacht habe -> http://bit.ly/1ptkLyH


Abonniere meinen Podcast und verpasse keine Folge, entweder über iTunes oder als RSS-Feed.

Bitte melde dich zu meinem Newsletter an und verpasse keinen Artikel meines Blogs -> http://eepurl.com/K0NZL
Du kannst meinen Blog auch im Google Play Kiosk mit deinem Smartphone abonnieren -> http://bit.ly/MWNws

Freitag, 17. Oktober 2014

Freischnauze Podcast #34: Apple iPhone 6 vs Nexus 6



Es gab Kommentare bei uns im Blog des Freischnauze Podcasts, darunter auch negative, die aber nicht freigeschaltet werden. Ich komme etwas übersteuert raus, was ich aber leider erst bei der Nachbearbietung der Folge bemerkt habe. Irgendein Regler war da wohl verstellt.

Jeanette hat die ersten Erfahrungen mit der schweizer Bürokratie gemacht. Da sie demnächst umzieht, widmet sie sich gerade der Heimautomatisierung.

Jeanettes Podcatcher App die Podcat App, ist inzwischen im App Store erhältlich, leider gab es noch ein paar Probleme, die Jeanette inzwischen behoben hat.

Ich interessiert sich für das iPhone 6, werde aber noch eine Weile mit einer Neuanschaffung warten, da ich eigentlich mit meinem Nexus 4 ganz zufrieden bin.

Ich mache mir Gedanken, wie ich am besten nach Berlin zum 4. PodLove Workshop komme.
Jeanette hat ein Invite Code für ein OnePlus One Handy übrig. Wer sich dafür interessiert, kann sich bei Jeanette melden. Am heutigen Abend stellt Apple neue Geräte vor. Jeanette und ich überlegen uns, ob man sich wohl ein neues iPad zulegen könnte.

Ich berichte über mein Amazon Fire TV, was mir sehr gut gefällt. Es ist schnell und die Sprachsuche funktioniert hervorragend. Ich habe mir letztens über verschiedene Streamingdienste, Captain America, Thor, Iron Man und The Avengers angeschaut. Jeanette und ich unterhalten uns über die Filme und wie sie uns gefallen haben.

Jeanette hat Siri im Auto, dank ihres Autoradios.

Wir reden weiter über das Marvel Universum und über Kino im Allgemeinen.

Zum Abschluß der Folge, reden wir über die Pläne, die wir für das Wochenende haben.

Du kannst den Podcast ganz einfach via iTunes abonnieren oder aber via RSS-Feed.

Zum Originalartikel im Blog des Freischnauze Podcasts geht es hier -> FS-034 Apple iPhone 6 vs. Nexus 6 (mit Kapitelmarken).

Montag, 13. Oktober 2014

Transgender Euregio Treff im Oktober 2014

Transgender Euregio Treff im Oktober 2014
Der Transgender Euregio Treff im Oktober, stand diesesmal ganz im Zeichen der Diskussion über die Vor- und Nachteile des Internets. Eine der Damen, die mit am Tisch saß, vertrat den Standpunkt, daß durch das Internet, die Menschen immer mehr vereinsamen würden und immer weniger den echten Kontakt und Austausch pflegen würden. Einge der anderen Damen gaben darauf zu bedenken, daß der Treff, ja ein gutes Gegenbeispiel sei, daß wir uns ja durch das Internet kennengelernt hatten und wir ja regelmässig zusammen kommen würden. Ich möchte hier den Verlauf der Diskussion nicht weiter wieder geben, denn dazu wurde glaube ich, auch schon an anderer Stelle viel gesagt. Ich möchte durch die Erwähnung dieser Diskussion nur zeigen, daß wir uns nicht nur über Themen unterhalten, die etwas mit Trans* zu tun hat, wobei natürlich das Internet, für viele von uns, erst die Tore geöffnet hat, so zu leben, wie wir es jetzt tun, denn das Internet hat vielen von uns gezeigt, daß sie nicht alleine sind und das sie sich nicht dafür zu schämen brauchen, daß sie so sind, wie sie sind. Was haltet ihr vom Internet, findet ihr es als Segen oder als Fluch und was denkt ihr, wohin wird sich unsere Gesellschaft hin entwickeln? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung in die Kommentare schreibt.

Der nächste Transgender Euregio Treff findet am 
8. November 2014, wie gewohnt ab 19.00 Uhr, im Wirtshaus am Gehrenberg in Markdorf statt. Bitte melde dich entweder über das Anmeldeformular an oder schreibe mir eine kurze Email an anmeldung@transgender-euregio-treff.de und teile mir deine Absicht zu kommen mit.

Beitrag ursprünglich veröffentlicht im Blog des Transgender Euregio TreffsTransgender Euregio Treff im Oktober 2014

Bitte melde dich zu meinem Newsletter an und verpasse keinen Artikel meines Blogs -> http://eepurl.com/K0NZL
Du kannst meinen Blog auch im Google Play Kiosk mit deinem Smartphone abonnieren -> http://bit.ly/MWNws

Sonntag, 12. Oktober 2014

Vlog 11.10.2014: YouTube, zwischen Professionalisierung und Hobby


Vlog 11.10.2014 - YouTube, zwischen Professionalisierung und Hobby auf dem YouTube-Kanal Michaelas Welt

Ich habe mal wieder Lust gehabt einen Vlog aufzunehmen. Ich rede u.a über die Lust, Videos aufzunehmen, über den persönlichen Austausch und über das gemeinsame Hobby. Hier in der Nähe findet unregelmässig ein YouTube User Meeting (YUMEE) statt und es ist für mich jedesmal schön, sich mit anderen YouTubern zu treffen. 

Ich rede auch über die Monetariesierung von YouTube und über die Vor- und Nachteiel, wenn man sich YouTube mehr Professionell widmen möchte.  Ich bin zum Glück nicht davon abhängig und muß mich nicht dem monetären Druck beugen. 

Ich vermisse in Deutschland ein YouTube Barcamp. Entweder kenne ich das nicht oder es gibt tatsächlich keines. Kennt ihr eine solche Veranstaltung? Der Videoday und der XXL TuberDay sind Veranstaltungen, die mir zu sehr Fanlastig sind sind nicht das, was ich mir unter einem Treffen von YouTuberInnen vorstelle. 

Ich freue mich auf die nächste re:publica, die wieder im Mai in Berlin stattfinden wird und ich versuche meine Begeisterung über die re:publica auszudrücken. 

Ich rede dann auch noch über die Dinge, die ich gerne machen würde und zeige ein Buch (Flavia der Luce; Tote Vögel singen nicht), daß ich noch vor dem offiziellen Erscheinungstermin dank der Schnelligkeit von DHL erhalten habe.

Erwähnte YouTuberInnen:
Anna Buchprinzessin
Sternchen Star (Steffi)
Knuffi
Videoamt
MrTrashpack

Bitte melde dich zu meinem Newsletter an und verpasse keinen Artikel meines Blogs -> http://eepurl.com/K0NZL
Du kannst meinen Blog auch im Google Play Kiosk mit deinem Smartphone abonnieren -> http://bit.ly/MWNws

Dienstag, 7. Oktober 2014

MW #155: Der Urlaub ist vorbei

Mein dreiwöchiger Urlaub ist vorbei und der Arbeitsalltag hat mich wieder. Letzte Woche habe ich noch zwei schöne Ausflüge gemacht. Einmal war ich auf der Mainau und dann habe ich noch die Bachritterburg in Kanzach besucht.

Neben der Schilderung meiner Ausflüge, mache ich mir noch meine Gedanken, wie ich am besten Ende November nach Berlin komme und welches Hotel ich buchen soll.


Abonniere meinen Podcast und verpasse keine Folge, entweder über iTunes oder als RSS-Feed.

Bitte melde dich zu meinem Newsletter an und verpasse keinen Artikel meines Blogs -> http://eepurl.com/K0NZL
Du kannst meinen Blog auch im Google Play Kiosk mit deinem Smartphone abonnieren -> http://bit.ly/MWNws


Montag, 6. Oktober 2014

Die Bachritterburg in Kanzach

Bachritterburg
Die Bachritterburg in Kanzach war unser Ziel letzte Woche am Freitag den 03. Oktober. Die Burg ist eine Rekonstruktion einer Holzburg des frühen 14. Jahrhunderts. Holzburgen waren damals wohl sehr weit verbreitet, haben aber die Zeiten nicht überdauert, so daß heute nur noch archäologische Spuren von ihnen vorhanden sind. Ich bin durch Zufall auf die Bachritterburg gestossen und ich wollte schon länger dort hin fahren. Kanzach liegt in der Nähe von Bad Saulgau bzw. Bad Buchau, was von Friedrichshafen ungefähr eine Stunde Fahrt bedeutet.

Falknerin
Wir hatten letzte Woche Glück mit dem Wetter und die Zahl der Besucher der Burg war schon recht ordentlich. Wie sich heraus stellte, hatten wir auch das Glück einer Greifvogelschau beiwohnen zu dürfen. Die Garuda Falknerei war in der Burg und hat den Besuchern die Flugkünste ihrer Vögel gezeigt. Was mir dabei ganz besonders gefallen hat, war die Nähe der Vögel zu den Zuschauern. Auch die Einbindung der anwesenden Kinder mit in die Vorführung fand ich sehr schön und war sicher für das eine oder andere Kind ein ganz besonderes Erlebnis, denn die Falknerin hat ein paar Kindern die Möglichkeit gegeben, selbst mal einen der Vögel auf dem Arm starten oder landen zu lassen. Am Ende der Vorführung, konnte dann jeder,  wer wollte, auch noch eine Schneeeule streicheln und selbst fühlen, wie weich das Gefieder des Vogels ist. Natürlich habe ich mir diese Gelegenheit nicht nehmen lassen und habe auch mal den Vogel ganz vorsichtig gestreichelt, der sich dies auch ohne Scheu oder Angst zu zeigen, gefallen lies.

Essen zubereiten
Neben der Falknerin mit ihren Greifvögeln, war aber auch die Belebung der Burg durch eine Mittelaltergruppe sehr schön anzuschauen. Als wir in die Wohnstube des Hauptgebäudes der Vorburg kamen, sassen da gerade mehrere Männer in mittelalterlicher Gewandung und haben dort Petersilie geschnitten. Auf meine Frage, was sie denn zubereiten, gab einer von ihnen zu Antwort, daß sie die Zutaten für Maultaschen klein schneiden würden. Es entstand dann noch eine kurze Unterhaltung, über die Lebensumstände der mittelalterlichen Bevölkerung im frühen Spätmittelalter. Ich bewundere ja so Leute, die sich trauen, in ihrer freien Zeit, so zu leben wie die Menschen im Mittelalter. Wenn ich so etwas sehe, bekomme ich oft Lust, es ihnen gleich zu tun, aber letztendlich bin ich doch sehr froh, in der heutigen Zeit leben zu können und auch die Annehmlichkeiten der modernen Zeit geniessen zu können.

Der Ritter erklärt das Ritterleben
Wir haben natürlich auch noch die anderen Räume der Burg besichtigt. Hier ist besonders der Wohnturm der Burg zu erwähnen. Hier hat wahrscheinlich früher der Ritter mit seiner Familie gelebt. In dem Wohnturm gib es einen beheizbaren Raum, eine Küche, sowie ein Schlafzimmer. Ein als Ritter gewandeter Bewohner der Burg, erklärte den interessierten Besuchern das Leben, eines einfachen adligen der damaligen Zeit. Er hatte die Ausrüstung eines Ritters mit dabei, die aus einem Kettenhemd und einen Topfhelm, sowie einem Schwert bestand. Einer der Besucher durfte dann auch mal am eigenen Leib spüren, wie schwer so ein Kettenhemd ist. Er konnte die Haube über seinen Kopf ziehen und durfte mal das Kettenhemd in die Hand nehmen. Das dieses Hemd, 12 Kg wiegt, hätte ich nicht gedacht und ich kann mir vorstellen, daß so ein Ritter ganz schön fit gewesen sein muß, um mit so einer Panzerung auf dem Schlachtfeld agieren zu können.

Blick vom Burgfried der Bachritterburg
Ich denke, ich werde noch öfters die Bachritterburg besuchen. Es sind dort immer wieder sogenannte Burgbelebungen durch unterschiedliche Gruppen und auch Greifvogelschauen, finden regelmässig in der Burg statt. Mehr darüber, an welchen Tagen, was stattfindet, findest du auf der Homepage der Bachritterburg. Wenn du in der Nähe bist und du dich für mittelalterliches Leben interessierst, ist ein Besuch der Bachritterburg sicher von Interesse. Was hältst du von solchen Rekonstruktionen? Wünscht du dir auch ab und zu einmal, der modernen Zeit zu entfliehen und einen Zeitsprung ins Mittelalter machen zu können?

Bitte melde dich zu meinem Newsletter an und verpasse keinen Artikel meines Blogs -> http://eepurl.com/K0NZL
Du kannst meinen Blog auch im Google Play Kiosk mit deinem Smartphone abonnieren -> http://bit.ly/MWNws