Mittwoch, 30. Mai 2012

Streamzoo eine Alternative zu Instagram

Mein Porträt bei Streamzoo, einer Alternative zu Instagram

Ich habe gerade durch Zufall Streamzoo entedeckt, eine Alternative zu Instagram. Die App gibt es für Android und für iOS und man kann neben Fotos anscheinend auch Videos hochladen. Die Bearbeitungsmöglichkeiten scheinen etwas vielfältiger zu sein als bei Instagram, auch das Webinterface bietet mehr Möglichkeiten als bei Instagram. Mal sehen was mir besser gefällt, der größte Nachteil von Steramzoo ist meines Erachtens nach, daß die Benutzerzahl anscheinend geringer ist, aber das kann sich ja noch ändern. Also auf gehts, probiert die App mal aus und folgt mir auf Streamzoo und Instagram, mein Benutzername lautet auf beiden Portalen michaela_w

Ähnliche Beiträge:
Instagram und die Lust am Fotografieren

Montag, 28. Mai 2012

Langes Pfingstwochenende



Ich habe mich sehr auf das lange Wochenende zu Pfingsten gefreut und schon ist es fast vorbei. Es ist ja nur der Montag, der zusätzlich frei ist, aber dennoch hat es gut getan, mal wieder den Alltag zu durchbrechen und etwas anderes wie üblich zu tun.

Da der Pfinstsonntag auch noch der letzte Sonntag des Monats war, war ich gestern bei der Selbsthilfegruppe transidenter Menschen in Ravensburg. Die Gruppe traf sich, wie gewohnt in den Räumen der Aids-Hilfe, wo wir aber nicht lange geblieben sind, denn das schöne Wetter war einfach zu verlockend, um den Tag im Freien zu verbringen und nicht in den, zugegebener Massen, etwas eintönigen Räumlichkeiten, die uns zur Verfügung stehen. So sind wir in die Innenstadt von Ravensburg gegangen und haben uns ein gemütlichen Tisch, in einem der vielen Cafes, gesucht, die um die Jahreszeit natürlich alle auch Plätze im Freien zu bieten haben. Wir sind im "Wilderer" gelandet, wo wir es uns gut gehen liesen und uns einiges zu erzählen hatten.

Leider hat eine der regelmässigen Teilnehmerinnen der Selbsthilfegruppe nicht kommen können, denn sie liegt gerade im Krankenhaus in München, wo ich im Februar auch war. Dies habe ich heute am Pfingstmontag zum Anlass genommen, mich ins Auto zu setzen und nach München zu fahren, um sie zu besuchen. Ich war kurz nach 13.00 Uhr in München bei der Klinik in Bogenhausen. Ich hatte mich vorher nicht angekündigt und so war die Überraschungseffekt doch etwas größer, als ich bei ihr im Zimmer stand. Sie hat sich sehr gefreut und ich habe mich auch sehr gefreut,  Petra wieder zu sehen. Ich weiß ja noch aus meiner Zeit aus der Klinik, daß es doch eine sehr schöne Abwechslung ist, wenn man Besuch bekommt, vor allem wenn man sonst alleine auf dem Zimmer liegt. Sie hat zwar Internet und Fernsehen und sie kann Telefonieren, aber das ist auf Dauer kein Ersatz für echten menschlichen Kontakt, der im direkten Gespräch entsteht. Petra hat die Op sehr gut überstanden und ich vermute mal, daß sie bald entlassen wird. Ich war bis halb fünf in der Klinik und bin dann wieder nach Hause gefahren. Ich habe den Nachhauseweg nock kurz auf einem Rastplatz unterbrochen um mal kurz die Augen zu zumachen, um wieder fit zu werden und nicht einzuschlafen. Das hat auch ganz gut gewirkt und so ging die Heimfahrt ohne Probleme vonstatten.

Mir passiert das leider häufiger, daß ich während des Autofahrens von Müdigkeit überfallen werde. Solange ich nur als Beifahrerin im Auto sitze, ist da alles kein Problem, aber meistens fahre ich ja selbst und da hat sich meiner Erfahrung nach, eine kurze Pause bewährt, in der ich für ein paar Minuten die Augen zu mache und vesuche ganz kurz zu schlafen. Die wenigen Minuten des dösens wirken bei mir besser als eine Kanne Kaffee.

Jetzt stehen wieder vier Arbeitstage bevor, bevor ich mich wieder den Sachen widmen kann, die mir gefallen, wobei mir meine Arbeit auch ganz gut gefällt und ich bin froh, daß ich als Programmiererin arbeiten darf, aber es gibt eben auch noch Dinge im Leben, die mir noch besser gefallen, als zur Arbeit zu gehen.

Zu dem Wochenende habe ich auch eine Folge meines Podcasts aufgenommen:


Abonniere meinen Podcast bei iTunes und verpasst keine der Folgen.

Wenn Dir mein Blogbeitrag gefallen hat, dann würde ich mich sehr freuen, wenn du ihn "flattern" würdest und unten den Flattr-Button drücken würdest. Ich bedanke mich schon einmal dafür :-)

Samstag, 26. Mai 2012

Überraschungsbesuch aus Ulm



Hafenbahnhof in Friedrichshafen
Das schöne Wetter hat heute viele Menschen an den See nach Friedrichshafen gezogen. Die Uferpromenade war seht gut besucht, ebenso die Kaffees, Restaurants und Eisdielen. Ich war also heute Nachmittag am See und habe mich auf den Aussichtsturm an der Hafenmohle begeben, von wo aus ich dieses schöne Foto schiessen konnte.


Während ich etwas später in einer Buchhandlung war, klingelte mein Telefon und ich war sehr überrascht, daß die Ines, die die Selbsthilfegruppe in Ravensburg und Ulm organisiert, mich anruft. Sie ist gerade am See und ob ich nicht Lust Zeit hätte, mit ihr ein Eis zu Essen. Klar, das geht, immerhin habe ich nichts weiter vor. So verabreden wir uns und wir gehen in das Museumsrestaurant des Zeppelinmuseums. Wir haben einen Platz auf der Terasse des Restaurants gefunden (ist hier im Bild zu sehen). Es hat mich sehr gefreut, mich mit Ines mal ausserhalb der SHG zu treffen und einfach mal so mit ihr zu quatschen. Mir hat es sehr gut gefallen, denn ich finde, daß Ines ziemlich unkompliziert und sehr sympathisch ist. So haben wir also eine ganze Weile auf der Terasse verbracht und haben uns dann gegen halb sieben verabschiedet. Wir werden uns ja morgen wieder sehen, denn morgen ist wieder Termin für das Treffen der Selbsthilfegruppe in Ravensburg.

Donnerstag, 24. Mai 2012

Neue braune Pumps

Braune Pumps von Gabor

Die Schuhe habe ich mir letztens bei Amazon bestellt. Sie sind von Gabor, denn Gabor produziert auch Schuhe für Damen, die etwas größere Füsse haben. Mir gefällt diese einfache und klassiche Form sehr gut und ich bin am überlegen, ob ich mir das gleiche Modell nicht auch noch mal in Schwarz zulegen soll. Noch gibt es bei Amazon 2 Paar Schuhe in Schwarz und in meiner Größe.

Sonntag, 20. Mai 2012

Erste Erfahrungen mit Fitbit



Fitbit, Fitness Tracker Ultra
In der neuesten Folge meines Podcasts, berichte ich über meine ersten Erfahrungen, die ich mit Fitbit gemacht habe. Wer meinen Blog verfolgt, hat vielleicht gelesen, daß ich diese Woche diese Möglichkeit der Kontrolle seiner Fitness entdeckt habe und ich auch den Fitness-Tracker von Fitbit bestellt hatte. Meine ersten Erfahrungen sind recht positiv und ich habe auch tatsächlich ein paar Kilo abgenommen. Ich hoffe, daß der Erfolg anhält und ich mein Wunschgewicht gegen Ende des Jahres auch erreichen werde.


Abonniere meinen Podcast bei iTunes und verpasse keine Folge.

Nachtrag 21.05.2012:
Heute Morgen hat meine Waage das erste Mal wieder mehr angezeigt, als gestern früh. Woran das liegt weiß ich jetzt nicht genau. Es kann jedenfalls nicht daran liegen, daß ich zuviel gegessen hätte und mich zu wenig bewegt hätte. Erfahrungsgemäß passiert mir dies immer nach ein paar Tagen, wenn ich versuche abzunehmen. Natürlich ist dies frustrierend, aber wahrscheinlich liegt es daran, daß sich durch die Bewegung einfach Muskelmasse aufgebaut hat, die bekanntlicherweise mehr wiegt, wie Fettgewebe. Ausserdem könnte es auch sein, daß sich mehr Wasser im Gewebe befindet als gestern früh. Ausserdem habe ich die letzten Tage auch viel zu schnell abgenommen. Das Ziel ist es ja, 0,6 Kg pro Woche abzunehmen und ich habe in nicht mal einer Woche schon über 2 Kg abgenommen. Ich bin also viel zu schnell dran, was das Abnehmtempo angeht.

Ähnliche Beiträge:
Abnehmen mit fitbit?
Ich muß abnehmen

Samstag, 19. Mai 2012

Klassikwelt Bodensee 2012




Klassikwelt Bodensee 2012 auf dem YouTube-Kanal Michaelas Welt

Impressionen von der Klassikwelt Bodensee, der Oldtimermesse in Friedrichshafen, die ich heute besucht habe.

Ähnliche Beiträge:
Klassikwelt Bodensee 2011
Klassikwelt Bodensee 2010

Donnerstag, 17. Mai 2012

Im Café



Michaela im Café Fischer in FriedrichshafenZusammen mit einer guten Bekannten war ich heute zu Fuß in Friedrichshafen unterwegs. Wir sind zusammen zuerst in das Café Fischer, wo wir auf der sonnigen Terasse einen Kuchen und einen Kaffee genossen haben. Danach sind wir weiter in die Innenstadt gegangen, wo wir dann noch ein Eis zu uns genommen haben.

Ich bin heute ca. 5 km zu Fuß gegangen, was ich dank meines Bewegungsmessers feststellen konnte. Mir hat dieses gemütliche Spazierengehen mit ausgedehnten Gesprächen mit meiner Bekannten im Café und in der Eisdiele sehr gut getan.

Montag, 14. Mai 2012

Abnehmen mit fitbit?

Abnehmen mit fitbit?
Ich bin gerade durch Zufall auf die Seite von fitbit.com gestossen. Hier kann mit Hilfe der Seite und einem kleinem Bewegungszähler (Fitness Tracker), den man sich u.a. bei Amazon kaufen kann, daß Abnehmen leichter überwachen. Das Konzept scheint recht simpel zu sein. Man stellt die verbrauchten Kalorien den aufgenommenen Kalorien gegenüber und bekommt auch noch vorgerechnet, wieviel man pro Tag maximal an Kalorien aufnehmen sollte, wenn man ein Wunschgewicht erreichen möchte. Man kann sich zur Erreichung des Wunschgewichtes auch noch die Schnelligkeit heraussuchen, abgestuft in Schwierigkeitsgraden. Hat man das getan, wird einem vorgerechnet, in welchen Zeitraum, man sein Wunschgewicht wohl erreichen könnte. Über die Webseite oder über entsprechende Apps für iOS oder Android läßt sich der Kalorienverbrauch und auch die Kalorienaufnahme, erfassen. Schaut euch die Webseite selbst mal an. Mir gefällt sie sehr gut, denn sie ist ziemlich übersichtlich und die Registrierung ist kostenlos. Es gibt wohl ein Premiumprogramm bei fitbit, das aber für das Basisprogramm, wie Erfassung der Kalorien und des Kalorienverbrauchs nicht notwendig ist.

Ich möchte gerne 15 Kilo abnehmen und ich hatte mich zuerst für die mittelschwere Variante entschieden. Allerdings war ich dann doch sehr überrascht, wie lange es dauern würde, bis ich auf mein Wunschgewicht kommen würde, nämlich erst im Januar nächsten Jahres. Also habe ich mich jetzt für die etwas schwierigere Variante entschieden, bei der ich wahrscheinlich im Oktober diesen Jahres auf mein Wunschgewicht kommen könnte. Zur Unterstützung der ganzen Aktion habe ich mir gleich mal den Fitbit, Fitness Tracker Ultra (affiliate-Link) bei Amazon bestellt. Ich werde berichten, wie das Teil sich bedienen läßt und ob ich damit Erfolg beim Abnehmen habe. Denn eins steht fest, Abnehmen muß ich ganz dringend und etwas Unterstützung durch so eine Seite kann vielleicht ganz gut sein. So behält man seinen Kalorienverbrauch im Auge und auch das was man ißt.

Ähnliche Beiträge:
Erste Erfahrungen mit Fitbit

Sonntag, 13. Mai 2012

Transgender-Euregio-Treff im Mai 2012



Der Transgender Euregio Treff im Mai 2012, der Stammtisch für Trangender in der Bodenseeregion
Gestern waren mal wieder richtig viele Teilnehmerinnen beim Transgender-Euregio-Treff, dem Transgenderstammtisch in der Bodenseeregion. Viele neue Gesichter konnten wir begrüssen können, aber auch viele, die schon seit sehr langer Zeit mit dabei sind. Was mir persönlich sehr gut gefallen hat, ist die Tatsache, daß sich ein paar der neuen Teilnehmerinnen, das erste Mal im weiblichen Erscheinungsbild so in die Öffentlichkeit gewagt haben. Dies ist ein sehr aufregender Augenblick und ich kann mich noch sehr gut an mein "erstes Mal" erinnern. Im Nachhinein betrachtet, sehe ich die Ängste die ich damals noch hatte, als nicht begründet an, aber das ist glaube ich oft so mit Ängsten. Ich mache mir im Vorfeld einer Situation oder Begebenheit viel zu viele Gedanken, wie das wohl ausgehen könnte, wäge ab, ob sich das alles lohnt und komme dann leider oft zum Schluß, daß das nichts für mich ist, weil ich mich nicht traue. Leider bleibt dieses Gefühl, auch wenn ich es inzwischen recht gut erkennen kann, denn es ist immer wieder etwas in mir, daß mich aufhält und behindert und oft empfinde ich meine Ängstlichkeit tatsächlich als Behinderung, gegen die ich mich jedesmal auflehnen muß und überwinden muß. Dies ist leider oft auch sehr anstrengend und bedeutet dann für mich auch, daß mir für andere Sachen, die mir etwas bedeuten, keine Kraft mehr bleibt. Nun gut, ich muß damit leben lernen und wie ich gestern Abend gesehen habe, geht es auch anderen Personen ganz ähnlich. Letztendlich muß jede/jeder, eine Strategie entwickeln, wie diese inneren Wiederstände überwunden werden können und diese Strategien sind auch sehr individuell. Umso mehr freut es mich dann, wenn es wieder ein paar Menschen geschafft haben, sich ihren Ängsten zu stellen und sich etwas trauen, vor dem sie eigentlich Angst haben.

Alle Berichte über den Transgender-Euregio-Treff findest du hier: http://bit.ly/TETBlog


Donnerstag, 10. Mai 2012

Psychotherapie und Ausstellung in München



Philipp Wimmer und Michaela in der Pinakothek der Moderne
Ganz kurzfristig, habe ich einen Termin bei meiner Psychotherapeutin in München bekommen. Ich war letztes Jahr im August, das letzte Mal bei ihr. Sie hat im Vorjahr ein Kind bekommen und hat erst dieses Jahr im Februar wieder begonnen zu arbeiten. Zu dem Zeitpunkt konnte ich ja nicht, da ich nicht in der Lage war, nach München zu fahren. Inzwischen geht das wieder und ich habe mich sehr gefreut, daß ich endlich mal wieder zu einer Sitzung gehen konnte.

Nach der Therapiesitzung, habe ich mich mit Philipp Wimmer getroffen. Er ist Schauspieler in München, er hat mich im Februar auch in der Klinik besucht. Wir sind zusammen in die Pinakothek der Moderne gegangen und haben, nachdem wir im dortigen Restaurant eine Kleinigkeit gegessen hatten, die Ausstellung "Frauen" angeschaut. Mir hat es ganz besonders gut gefallen, mich mit Philipp zu treffen, denn er ist ein sehr sympathischer junger Mann, mit dem ich mich sehr gut unterhalten habe und mit dem es sehr viel Spaß macht, etwas zu unternehmen. Die Zeit in der Ausstellung verging sehr schnell und und irgendwie fand ich es dann doch schade, daß wir uns verabschieden mußten. Ich glaube, ihm hat es auch ganz gut gefallen und ich denke, wir werden sicher mal wieder was zusammen in München unternehmen, immerhin bin ich regelmässig dort.

Der Tag heute war jedenfalls sehr schön und hat mir sehr gut gefallen. Leider sind solch schöne Tage eher selten, aber dafür um so kostbarer. Ich habe noch ein paar Videosequenzen aufgenommen und zu einem YouTube-Video verarbeitet. In dem Video, ist unter anderem auch Philipp zu sehen und zu hören.


Vlog 10.05.2012 - München auf dem YouTube-Kanal von Michaelas Welt

Nachtrag 11.05.2012

Ich habe zu dem Besuch in München noch eine kurze Folge meines Podcasts aufgenommen:


Wenn du keine Folge meine Podcasts verpassen möchtest, dann abonniere ihn in iTunes.

Freitag, 4. Mai 2012

Autoreparatur und Besuch in Konstanz



Michaela eine transidente Frau kommt von ihrem Auto und geht in Richtung Gartencenter
Am Mittwoch hatte ich mein Auto beim Reifenwechseln. Ich gehe schon seit Jahren zu diesem Reifenhändler, der auch Reparaturleistungen anbietet. Ich habe dort meine Reifen eingelagert, was ich als sehr praktisch empfinde. Beim Reifenwechsel schaut auch der Mechaniker immer mal nach dem Auto und seinem Zustand und dabei wurde festgestellt, daß an der Lenkung irgendwas nicht in Ordnung ist und irgendein Teil ausgetauscht werden muß und das der Benzinschlauch von einem Marder angenagt wurde. Beides habe ich heute in der Werkstatt auch reparieren lassen, was mich heute Morgen zu einem Spaziergang gebracht hat.

Kurz vor Mittag, habe ich mein Auto wieder abgeholt und bin anschliessend noch schnell zum Einkaufen gefahren. Gerade als ich meine Sachen einladen wollte, rief meine Bekannte Farah an und fragte mich, ob wir heute Nachmittag noch etwas zusammen unternehmen können. Mich hat der Anruf sehr gefreut, denn eigentlich hatten wir ja schon für den gestrigen Tag etwas ausgemacht, was ja leider nicht ging, da ich mich ziemlich komisch und unwohl gefühlt hatte. So bin ich also, nachdem ich meinen Einkauf zu Hause verräumt hatte, nach Konstanz zur Farah gefahren und wir haben einen kleinen Einkaufsbummel in Konstanz gemacht. Es war sehr schön, auch wenn wir nichts gefunden haben, was wir hätten kaufen können. Wir waren auch nicht so richtig in Schoppinglaune, was vielleicht beim nächsten Mal wieder anders ist.

Ich habe heute mal wieder meinen Tag mit der Videokamera begleitet und ein paar Eindrücke des Tages festgehalten. Schaut es euch an, es ist glaube ich ein ganz gutes Video geworden. Was meint ihr dazu?


04.05.2012 Vlog - Autoreparatur und Besuch in Konstanz 
auf dem YouTube-Kanal von Michaelas Welt

Donnerstag, 3. Mai 2012

Ungefähr so fühle ich mich heute



Schwindelig und drehend
Irgendwie hat mir der gestrige Wanderausflug nicht gut getan. Obwohl ich heute genügend geschlafen habe, fühle ich mich heute nicht fit. Mir ist nicht schwindeling, obwohl ich durchaus das Gefühl habe, als ob mir schwindelig wäre. Auch fühle ich mich nicht richtig wach, obwohl ich wach bin. Alles ein sehr komisches Gefühl, das ich leider schon öfters hatte. Sicher ist es morgen wieder weg. 

Dienstag, 1. Mai 2012

Besuch zum 1. Mai



1. Mai am BodenseeHerrlicher Sonnenschein hat zum Feiertag dazu eingeladen, den Tag am See zu geniesen. Zum Glück hat meine Bekannte Henriette einen Ausflug nach Friedrichshafen mit dem Katamaran unternommen und so konnte ich sie und ihre Bekannte, in Friedrichshafen begrüssen. Ich bin etwas vor dem Eintreffen des Katamarans los und habe noch einen kleinen Blick auf die Kundgebung des DGBs geworfen, die an der Musikmuschel an der Uferpromenade stattfand. Dort gab es ein paar Reden zur Situation, der Arbeiterschaft und es gab ein paar Stände von den unterschiedlichsten politischen Gruppierungen. Ich habe dort nur ganz kurz vorbeigeschaut und bin dann auch gleich zur Anlegestelle des Katamarans um Henriette und ihre Bekannte abzuholen. Wir sind nach ihrer Ankunft erst ein kleines Stück durch die Innenstadt gegangen, die ziemlich leer war. Immerhin ist heute Feiertag und die Geschäfte sind geschlossen, so daß sich in den Einkaufsstrassen, nur wenige Spaziergänger(innen) verirrt hatten. Dafür war das Treiben an der Uferpromenade um so mehr. Nach dem kleinen Spaziergang sind wir in das Museumsrestaurant des Zeppelinmuseums gegangen, wo wir uns was zu Essen bestellten. Ich habe mir eine Portion Kässpätzle bestellt. Unser Essen kam sehr flott und so konnten wir unseren Hunger in einer Atmossphäre stillen, die einfach traumhaft war. Die Aussicht war zwar nicht ganz so klasse, wie letztes Wochenende, aber dafür hatten wir keinen Föhnsturm mehr. Das Panorama hier ist nur ein schwacher abklatsch über das Erlebnis, aber es zeigt doch noch am besten, wie die Aussicht von der Terasse aus war.



Nach dem Essen ging es weiter in ein kleines Kaffee, wo wir noch einen Cappuccino genossen haben und nach einer weiteren kleinen Runde, ging es wieder in Richtung Anlegestelle des Katamarans, denn Henriette und ihre Bekannte, wollten wieder nach Hause.

Es war sehr ein sehr schönes Erlebnis und ich habe mich sehr gefreut, die Zwei in Friedrichshafen begleiten zu dürfen. Ich bin danach, wieder nach Hause gefahren und habe noch schnell, die Videoaufnahmen, die ich vor dem Treffen mit meiner Bekannten gemacht habe, zu einem Vlog zu verarbeiten. Es war auch ganz gut, daß ich aus der Sonne gegangen bin, denn ich merke gerade beim Schreiben dieser Zeilen, daß ich an meinen Handrücken einen leichten Sonnenbrand habe. Die Sonne hat doch schon ganz schön viel Kraft, aber der leichte Wind war noch kühl und so hat man auch nicht gemerkt, wie die Sonne wirkt. Ich muß mir merken, daß ich wieder mehr Sonnenschutzcreme benutzen muß, damit ich mir nicht die Haut verbrenne.


1. Mai 2012 - Vlog auf dem YouTube-Kanal von Michaelas Welt