Montag, 4. Januar 2016

Rezension einer Anime-Serie "The Seven Deadly Sins"

Als im November, die Anime-Serie "The Seven Deadly Sins" auf Netflix veröffentlich wurde, habe ich gleich am ersten Tag begonnen, mir diese Serie anzuschauen. Ich stehe ja auf solche Serien, habe aber leider noch nicht sehr viele gesehen, da es bis jetzt eher schwierig war, sich solche Serien, legal und konstengünstig anzuschauen.

"The Seven Deadly Sins" sind ein Ritteroden des Landes Leones, das irgendwo auf der britischen Insel liegt und zu einer Zeit spielt, als es noch Ritter, Riesen, Dämonen und Feen gibt. Dieser Ritterorden, besteht, wie man aus dem Namen schliessen kann, aus sieben Rittern. Diesen wird vorgeworfen, daß sie den König und die anderen heiligen Ritter 10 Jahre zuvor stürzen wollten. Sie sollen damals, den Großmeister aller heiligen Ritter getötet haben und unzählige andere heilige Ritter. Heilige Ritter, sind Ritter mit ganz besonderen magischen Fähigkeiten ausgestattet sind, wobei "The Seven Deadly Sins", die mächtigsten Ritter aller heiligen Ritter sind. Nach dem missglückten Umsturzversuch, sind nun die heiligen Ritter, unter der Führung ihrer beiden Großmeister bestrebt, die Macht im Lande an sich zu reißen. Sie haben dazu die königliche Familie eingekerkert, bis auf die jüngste Prinzessin, Elisabeth, die es schafft, zu fliehen. Sie begibt sich auf die Suche, nache den Seven Deadly Sins, denn sie erhofft sich Hilfe von ihnen im Kampf gegen die heiligen Ritter. In der ersten Folge der Serie trifft sie Meliodas, den ehemaligen Anführer der Sins und er ist bereit ihr bei ihrem Bestreben zur Seite zu stehen. In den folgenden 24 Folgen, suchen sie die anderen Sins und es kommen immer mehr Details heraus, was in der Vergangenheit passierte und am Ende zum unvermeidlichen Endkampf.

Mir hat die Serie sehr gut gefallen, sogar so gut, daß ich sie im Augenblick zum 4. Mal anschaue. Die Serie hat meiner Meinung nach, alles was eine gute Geschichte ausmacht. Sie ist spannend, die Charaktere sind vielfältig ausgeformt und es gibt immer wieder überraschende Wendungen im Verlauf der Geschichte. Es geht dabei viel um Magie, dem Kampf Gut gegen Böse, wobei die Charaktere nicht immer eindeutig auf einer der Seiten stehen. Es enwickelt sich eine Romanze zwischen Elisabeth und dem Helden der Geschichte, Meliodas. Es gibt aber auch viele kleine Nebengeschichten, die erzählt werden, die aber teilweise nicht zu Ende erzählt werden und vorerst offen bleiben.

Die 1. Staffel der Serie endet so, daß ich davon ausgehe, daß noch eine 2. Staffel folgen könnte. Ich weiß nicht, ob es noch eine 2. Staffel geben wird, aber nach dem, was ich in ein paar deutschsprachigen Foren dazu gelesen habe, soll 2016 eine 2. Staffel folgen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt ob dem so sein wird und ich würde mich sehr darüber freuen, wenn dem so wäre.

Zu der Serie, habe ich eine kurze Rezension per Video aufgenommen.


Rezesion einer Anime-Serie: The Seven Deadly Sins auf meinem YouTube-Kanal Michaelas Welt

Aus der Tonspur des Videos habe ich auch noch eine Podcastfolge gemacht:



Abonniere meinen Podcast und verpasse keine Folge, einfach auf den Button klicken

Bitte melde dich zu meinem Newsletter an und verpasse keinen Artikel meines Blogs -> http://eepurl.com/K0NZL
Du kannst meinen Blog auch im Google Play Kiosk mit deinem Smartphone abonnieren -> http://bit.ly/MWNws

Keine Kommentare:

Kommentar posten