Donnerstag, 3. August 2017

Gesundheitliche Probleme mit Hüfte

Wer meinem Podcast bzw. meinem YouTube-Kanal folgt, hat vielleicht schon mal mitbekommen, daß ich mit einer meiner Hüften ein kleines Problem habe. Genau gesagt ist es die rechte Hüfte und ich habe dort Arthrose. Ich war deswegen schon bei mehreren Ärzten und die Diagnose, daß es Coxathrose ist, habe ich seit anfang des Jahre. Das ich in der Hüfte Schmerzen habe und diese Schmerzen mich beeinträchtigen, merke ich seit gut zwei Jahren. Das mir die Hüfte gelegentlich weh tut, habe ich schon viel länger. Gemerkt habe ich die Beeinträchtigung erst richtig, als ich Nachts durch die Schmerzen wach geworden bin und ich dann nicht mehr einschlafen konnte.

Die Schmerzen in der Hüfte sind im Vergleich zu Zahnschmerzen nicht so stark, aber sie sind doch manchmal so stark, daß ich sie nicht einfach ignorieren kann. Das Schlimme ist, das die Schmerzen in der Hüfte mit der Zeit zunehmen. Ich gehe zwar regelmässig zur Krankengymnastik, aber dadurch wird es leider nur kurzfristig besser. Ich vermute mal, daß ohne die Physiotherapie, die Probleme mit meiner Hüfte, noch schneller voranschreiten würden, als ohne. Mittlerweile ist es so, daß ich durch die Schonhaltung, die ich beim Gehen einnehme, Schmerzen im linken Knie habe. Weiterhin komme ich ohne Schmerzmittel nicht mehr durch den Tag und was noch wichtiger ist, nicht durch die Nacht. Das sind alles so Dinge, die mich nicht gerade froh stimmen, denn das Alles ist natürlich auf Dauer keine Lösung.

Ich vermute mal, daß es auf eine Hüftgelenksprothese hinaus läuft. Ich weiß leider auch nicht, wie ich mit den Schmerzen, meinen Japanurlaub im Oktober durchziehen kann. Ich vermute mal, daß ich in Tokyo ziemlich viel zu Fuß gehen muß, was natürlich nicht gut für meine Hüfte ist. Ok, meine Ärzte sagen, ich soll mich viel bewegen und z.B. Radfahren soll gut sein, da es gelenkschonend ist. Allerdings ist meine Erfahrung leider eine andere. Wenn ich mal ein klein wenig auf meinem Fahrradergometer trainiere, führt das dazu, daß ich danach sehr stark Schmerzen habe. Wenn ich mal eine längere Strecke gehe ist es ähnlich. Ich werde jetzt erst noch mal ein paar weitere Dinge ausprobieren, die mir vielleicht helfen. Wenn etwas dabei sein sollte, daß mir irgendwie helfen sollte, werde ich dies hier im Blog berichten. Bis jetzt kann ich nur Schmerzmittel empfehlen (Diclofenac), die mir bis jetzt ganz gut geholfen haben. Dazu nehme ich, von meinem Hausarzt verordnet, noch ein Mittel, daß den Magen schützen sollte (Pantoprazol). Was mir auch ganz gut geholfen hat, ist Wärme in der Leiste und am unteren Rücken auf der Höhe des Hüftgelenks und Kühlen auf der Seite, wo das Gelenk Druckempfindlich ist.

Noch mal zu meinem Japanurlaub zurück, ich hoffe, daß ich bis dahin, die Schmerzen wieder so weit in den Griff bekomme, daß ich dort alles sehen kann, was ich sehen möchte. Ich werde natürlich möglichst viel mit der U-Bahn fahren oder mit anderen öffentlichen Verkehrsmitteln. Zur Not muß ich eben auch Taxi fahren, wenn es gar nicht anders gehen sollte. Eine meiner Physiotherapeutinnen hat letztens gemeint ich soll wenigstens Nordic Walking Stöcke mitnehmen, aber das werde ich sicher nicht machen. Wenn alles nichts hilft, werde ich wohl oder übel auf Unterarmgestützen zurück greifen müssen, aber ich hoffe, ich kann das vermeiden.

Hat jemand von euch ähnliche Probleme oder hatte solche Probleme? Was habt ihr getan und welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Schreibt mir das bitte in die Kommentare, danke :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten