Samstag, 5. Mai 2007

Keine Lust

Ich weiß nicht ob ihr, die ihr das lest auch kennt, da hat man die Möglichkeit zu einem schönen und vielversprechendem Abend, aber man kan sich einfach nicht aufraffen sich dorthin zu begeben. So ging es mir gestern. Die Tage zuvor habe ich mich auf den Freitagabend gefreut, denn ich wollte nach Ulm zu einem Transgendertreffen fahren. Ich hatte gestern sogar einen freien Tag und es waren eigentlich die besten Vorraussetzungen um schon am Nachmittag noch einen kleinen Bummel durch Ulm zu machen und dann Abends zu dem Treffen zu gehen, aber es kam ganz anders. Ich hatte gesten einfach keine Lust soweit zu fahren und mich mit Leuten zu treffen, die ich noch nicht kenne. Das mag wohl auch an meiner leider immer noch vorhandenen Angst vor neuen Situationen liegen und auch an dem Gefühl, daß solche Treffen zwar ganz schön sind, aber für mich eben nicht das Leben darstellt. Ich gehe lieber als Frau zum Einkaufen oder gehe mit einer Freundin spazieren, als das ich mich im Kreis "Gleichgesinnter" in einer verqualmten Wirtschaft treffe. Mir bringt es mehr, wenn ich den Alltag als Frau begehen kann, als mich auf solchen Stammtischen zu zeigen. Aber es war wohl eher die Angst, vor den vielen unbekannten Gesichtern, die sich zu dem Treffen angemeldet hatten und das in einer Umgebung, die ich nicht kenne, die dazu geführt hat, daß ich gestern zu Hause geblieben bin. Dabei spielte es dann auch keine Rolle, ob ich die Situation als Frau oder als Mann erlebt hätte, denn diese Angst vor Unbekannten habe ich schon immer und ist etwas, was mich teilweise sehr stört, da es mich in meinen Möglichkeiten teilweise sehr einschränkt. Diese Angst ist auch völlig geschlechtsneutral und ist ein Teil vor mir und geht ja soweit, daß ich aus diesem Grund mir lieber einen Film anschaue, den ich schon einmal gesehen habe, als einen völlig Unbekannten. Auch die Begegnung mit fremden Personen, ist für mich mit Angst oder besser gesagt Ängstlichkeit besetzt, weshalb ich versuche solche Situationen aus dem Weg zu gehen. Klar das es mit so einer Behinderung nicht einfach ist, jemand kennen zu lernen geschweige denn, eine Partnerin zu finden. Abgesehen von der Tatsache das ich Transsexuell bin und das dies es wohl noch schwieriger macht.

Ich arbeite daran, meine Angst zu überwinden, aber wenn wie gestern noch ein gewisses Maß von Antriebsschwäche hinzu kommt, sehe ich mich dann ausser Stande mich in irgendeiner Weise zu bewegen und meine Ängstlichkeit zu überwinden. Heute fühle ich mich wieder besser und ich werde heute hoffentlich etwas sinnvolleres machen können als gestern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten