Dienstag, 13. März 2012

Rückschläge



Seit ich wieder zu Hause bin (siehe: Der Krankenhausaufenthalt - geschlechtsangleichende Operation) ging es mir von Tag zu Tag immer ein klein wenig besser und ich hatte das Gefühl, daß ich bald wieder soweit Gesund bin, daß ich bald wieder zur Arbeit gehen kann. Ich war am Samstag beim TET und gestern habe ich es gewagt, einen kleinen Spaziergang an der Uferpromenade in Friedrichshafen zu machen. Allerdings war das alles wohl etwas zu viel, jedenfalls hatte ich gestern Abend dann einen herben Rückschlag zu überstehen, der mir gezeigt hat, daß ich noch vorsichtig sein muß und auf meine Gesundheit achten muß. Ich möchte euch hier keine Einzelheiten erzählen, da dies doch etwas zu intim ist, aber ich war gestern Abend dann doch sehr erschrocken über das, was ich spürte und dann auch sah, so daß ich gestern Abend sehr ängstlich war. Ja, ich hatte und habe immer noch Angst bezüglich der GaOp, denn es ist nicht nur ein körperlicher Eingriff, sondern auch ein sehr starker Eingriff in das eigene körperliche Empfinden, den ich, das hat mir der gestrige Abend gezeigt, noch nicht ganz verkraftet habe. Auf der einen Seite freue ich mich, wenn ich das Ergebnis sehe und auch spüre und ich hatte auch keine echten Schmerzen wegen der Op, aber dennoch fühle ich mich noch sehr unsicher und ich muß mich auch noch an die ungewohnten körperlichen Gefühle gewöhnen. Ausserdem ist doch noch nicht alles so gut abgeheilt, daß ich schon wieder alles wie vor der Op machen kann und dieses Gefühl des eingeschränkt seins empfinde ich als sehr iritierend und hat bei mir gestern Abend ein sehr starkes Gefühl der Angst ausgelöst.

Heute Morgen sieht die Welt zum Glück wieder anders aus und ich fühle mich wieder stärker und körperlich scheint sich das Problem auch wieder relativiert zu haben. Auf alle Fälle war das gestern Abend ein Zeichen meines Körpers, der mir klar gemacht hat, daß ich mir nicht zuviel zumuten darf und achtsam sein muß. 

Kommentare:

  1. Hey Michaela,
    ich fühl grad echt mit Dir.
    Pass auf Dich auf, es wird hoffentlich bald leichter. Die OP ist ja noch nicht wirklich lange her!

    Ich drück Dich!

    Philipp

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Michaela

    Du solltest dich schonen. Ich denke das die Nachwirkungen einer solch schweren OP noch etwas länger zu spüren sind. Also schön entspannen. Und Angst darf man ruhig haben.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Michaela,

    ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, das es Dir schon wieder ein bischen besser geht!

    Ganz liebe Wünsche sendet Dir,
    Susanne.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Michaela,

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß es nicht mehr lange dauert und daß die Ängste und Sorgen bald verfliegen!

    Und ich finde es toll, wie offen und ehrlich Du damit umgehst.
    Das macht mir zwar die finale Entscheidung für eine OP nicht leichter, aber es entzaubert den Mythos etwas und zeigt die Realität.

    Liebe Grüße,
    Anna Christina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Michaela,

    wird schon alles gut. Einfach ganz piano machen. Hört sich einfach an, aber man muss sich doch sehr zurücknehmen.

    Ich werde am erst am nächsten Montag wieder anfangen, und das war nur die kleine Nach-OP.

    Gib dir viel Zeit und vor allem der OP-Stelle.

    Viele Grüsse
    Theia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Michaela,
    Ich wünsche Dir, wenn ich auch nicht mit allem in Deinen Meinungen und Veröffentlichungen einverstanden bin, viel Glück und gute Besserung. Schade, dass man Dich in der Not so im Stich lässt. Lass den Kopf nicht hängen, geh Deinen Weg weiter und lass es Dir gut gehen!
    Viele Grüße
    Die Stimme aus dem Off

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, aber ich bin erstens nicht in Not und im Stich werde ich auch nicht gelassen.

      Löschen
    2. Hallo Liebe Michaela
      Als erstes nochmal Herzlichen Glückwunsch zu deiner GaOp, ich weiss wir sind einige Male aneinander geraten und ich habe euch auch teilweise ziemlich kritisiert trotzdem wünsche ich dir vom Herzen gute Besserung und hoffe das es dir bald wieder besser geht.
      Was Anonym anspricht bezieht sich glaube ich auf deine Freundin die auf Facebook einiges zu dir postet.

      Ich wünsche dir alles Liebe
      Liebe Grüße
      Christina

      Löschen
  7. Die Freundin von der ihr hier immer sprecht bin ich. Ich heisse Farah und bin immer noch Michaelas beste Freundin. Ich habe Michaela in die Klinik begleitet und bin auch jetzt für sie da. Eure Kommentare von wegen Michaela wird im Stich gelassen sind einfach respektlos und ihr solltet euch für euer Verhalten schämen. Es ist sogar eher so, dass Michaela bewusst mehr Ruhe möchte und somit weitere Kranken- und Hausbesuche ablehnt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Kommentare auf Facebook waren unter aller Kanone.
      Sowas wenn ich als Freundin hätte, würde ich mir denken, ob ich mir nichts wert bin.
      Als Außenstehende kann ich nur noch den Kopf über so viel Egoismus und Rücksichtslosigkeit schütteln. Schade - ich dachte wirklich ihr wärd richtige Freundinnen und nicht nur eine Zweckgemeinschaft
      Quasi: http://listentoyourheart333.blogspot.de/2011/08/ich-dachte-ihr-ward-richtige-freunde.html

      Löschen
  8. Ich bin überhaupt nicht respektlos ich behaupte auch nicht das hier wer im Stich gelassen wird, für deine Kommentare auf Facebook gibt es allerdings Beweise und ich denke du solltest dich eher für dieses Verhalten schämen und das ist unabhängig von dem was Michaela will oder nicht.

    Zuletzt haben wir hier Michaela nur Gute Besserung gewünscht was du treibst interessiert niemand.

    AntwortenLöschen
  9. Christina oder Honey oder wie auch immer du dich gerade nennst: 1. Was ich auf Facebook poste steht hier nicht zur Diskussion
    2. beziehe bitte nicht immer alles auf dich
    3. mein Kommentar hat Berechtigung und hat sich auf das Posting über dir bezogen gehabt !
    Manchmal geht ihr verschrobenen transidenten Menschen mir schon gehörig auf den Geist = So das war nun ein Kommentar über den du / ihr euch aufregen könnt !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut, dass Du dich als was anderes darstellst. Endlich siehst du es ein.

      Löschen
  10. Vielen Dank für eure guten Wünsche. Es wird langsam besser, es braucht eben alles seine Zeit und ich werde mir die Zeit zur Genesung auch nehmen.

    AntwortenLöschen
  11. Ich brauch mich nicht über wen aufzuregen der einfach geisteskrank ist :D

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Michaela,

    ich habe deinen Blog durch Zufall entdeckt und sehr gerne hier gelesen. Ich wünsche dir Gute Besserung und werde bestimmt wieder kommen um zu lesen wie es dir geht.

    Liebe Grüße (unbekannterweise) von Lukana

    AntwortenLöschen
  13. Schön, dass es vorwärts geht. So eine GaOP ist zwar sehr wichtig, aber halt auch kein Pappenstiel

    AntwortenLöschen