Sonntag, 4. September 2016

Ist mein MacBook Pro hinüber?

Mein MacBook Pro (MBP) hat schon ein paar Mal rum gezickt, soll heißen, daß es beim Druck auf den Startknopf nicht starten wollte. Bis jetzt, hat es dann irgendwann immer wieder mal funktioniert, aber heute Abend befürchte ich, daß es endgültig kaputt ist. Ich weiß nicht woran es liegt, aber es scheint nicht am Ein/Aus-Schalter zu liegt. Zum Glück gibt es hier in Friedrichshafen, einen Apple Händler mit Werkstatt, also werde ich mein MacBook Pro wohl demnächst dort hin bringen und reparieren lassen, falls das geht. Ich möchte mir zwar demnächst ein neues kaufen, immerhin ist meines jetzt schon fast 8 Jahre alt, aber ich möchte eigentlich warten, bis die neuen MacBook Pros raus kommen und mir dann ein aktuelles kaufen. Außerdem passt es nicht in meinen Budgetplan, denn sollte ich gezwungen sein, mir einen Ersatz kaufen zu müssen, wird es wohl nächstes Jahr im Frühjahr nicht mit meiner Japanreise werde. Leider kommen solche Dinge immer zu den ungünstigsten Zeitpunkten.

Mein MBP ist mein Produktionsrechner, was die Produktion von YouTube Videos und Podcasts angeht. Da das MBP nicht funktioniert, bedeutet das in letzter Konsequenz für mich, daß ich erst mal so schnell keine Videos mehr schneiden kann und auch mit der Produktion von Podcasts wird es schwierig werden, aber nicht ganz unmöglich. Ich schreibe den Beitrag hier mit Hilfe meines Chromebooks, aber dieses kann solche rechenintensiven Aufgaben nicht übernehmen. Vieles mache ich in letzter Zeit mit Hilfe meines iPhones oder iPads und ich habe tatsächlich eher selten mal meinen Rechner an. Ich kann also, den Ausfall des MBP durchaus eine Weile verkraften und ich hoffe, daß man es noch mal reparieren kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten