Samstag, 29. März 2008

Fast ein perfekter Tag

Gestern Abend habe ich noch angefangen ein Bild zu malen. Nein ich habe keinen Pinsel in der Hand gehabt, ich haber nur eine Vorzeichnung auf die Leinwand gebracht. Aber das ist immerhin der Beginn eines neuen Bildes. Heute hatte ich dann also die Wahl, entweder nutze ich das Licht und mache an dem Bild weiter, oder ich nutze das Licht und das Wetter und mache ein paar Fotos mit meiner neuen Kamera (siehe vorhergehenden Blogbeitrag) oder ich hätte auch auf auf die IBO gehen können. Das ist eine Verbrauchermesse, die hier einmal im Jahr stattfindet. Letztendlich habe ich mich für das Fotografieren entschieden. Einmal, weil das die einfachste Variante war und weil ich die Gelegenheit nutzen konnte meine weibliche Seite auszuleben. Nach dem kurzen Mittagsschläfchen, am Vormittag hatte ich noch schnell ein paar Besorgungen gemacht, habe ich mich also schön geschminkt und war dann auch so gegen 15.00 Uhr ausgehfertig. Als ich also los wollte, war vor meiner Tür ein ziemliches Spektakel und wie sich herausstellte, bekamen meine Nachbarn neue Möbel. Ich wartete mehrere Minuten und hoffte, daß meine Nachbarn bald alles in ihre Wohnung bugsiert hätten. Aber Pfeiffendeckel, es wurden nur noch mehr Leute, die helfen wollten. Da meine Nachbarn mich noch nie en-femme gesehen haben und ich auch nicht bereit war, mich jetzt zu outen und auch nicht noch länger warten wollte, habe ich mich also wieder abgeschminkt, andere Jeans angezogen und eine andere Jacke. Dann habe ich noch meine Fototasche geschnappt und ich bin los.

Ich bin auf den Haldenberg gefahren. Das ist ein kleiner Hügel oberhalb von Friedrichshafen-Ailingen mit einer kleinen Kappelle darauf. Die Berge waren gut zu sehen und die Sonne schien sehr schön. Also beste Gegebenheiten um ein paar Fotos von den Bergen, dem Bodensee und der Kappelle zu machen. Das Fotografieren mit einer Mittelformatkamera ist auch ungewohnt. Erst mal, die Kamera ist ziemlich groß, auch wenn sie für das Format immer noch ziemlich klein ist. Es ist eben eine Messsucherkamera, nur die alten Klappkameras sind in dem Format noch handlicher, dafür kann man bei denen das Objektiv nicht wechseln. Woher ich das weiß? Nun ich habe natürlich auch zwei Klappkameras im Mittelformat. Die gibt es ja teilweise sehr günstig bei Ebay und ich werde sie auch benutzen, denn wie gesagt, sie sind schön kompakt und mir gefällt das große Format der Negative bzw. Dias. Nun, ich habe auf dem Hügel zwei Filme voll gemacht. Das geht ja ziemlich schnell denn es passen ja nur 10 Fotos auf eine Rolle Film. Hoffentlich sind die Fotos auch was geworden, das werde ich aber erst nächste Woche sehen, denn am Montag werde ich die Filme erst mal zum Entwickeln bringen. Leider habe ich es verpasst von heute Nachmittag auch ein Foto mit der DigiCam zu machen und so kann ich leider Bild hier zeigen, wie es heute Nachmittag so aussah, als ich auf dem Haldenberg war.

Als ich wieder zu Hause war, habe ich mir erst mal einen Kaffee gemacht und habe noch den Rest vom Mohnkuchen gegessen, den ich mir schon zum Frühstück gegönnt hatte. Ach ja, heute Vormittag, als ich kurz im Ravensbuch war, habe ich tatsächlich zwei interessante Bücher gefunden. Einmal das Buch "Der Fotografische Blick" von Micheal Freeman, ein Buch das ich schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste bei Amazon habe, aber heute stand es im Regal vor mir und ich griff natürlich zu. Beim ersten Durchblättern scheint es ganz gut zu sein und gute Anregungen zu geben, wie man bessere Fotos machen kann. Das andere Buch ist aus der EditionPanoramaBibliothek und zeigt Panoramabilder vom Bodensee, es ist von Holger Spiering. Die Panoramabilder sehen sehr gut aus und es werden Bilder rund um den See gezeigt. Mir haben die Bilder gleich beim ersten Durchsehen sehr gut gefallen und deshalb habe ich mir auch dieses Buch gekauft. Es ist, so glaube ich ein Buch, das man sich immer wieder mal anschauen kann und zugeben, mir gefallen Panoramaaufnahmen. Mich würde natürlich auch interessieren, mit welcher Kamera Herr Spiering die Aufnahmen gemacht hat.

Heute Abend werde ich so wie immer verbringen und vielleicht etwas früher ins Bett gehen. Immerhin fängt morgen die Sommerzeit an und uns wird wieder eine Stunde geraubt und müde bin ich auch, na mal sehen was die Glotze noch zu bieten hat.

Keine Kommentare:

Kommentar posten