Dienstag, 3. November 2015

Buchrezension: Starrköpfe überzeugen


Ich bin letztens durch Zufall auf das Buch "Starrköpfe überzeugen: Psychotricks für den Umgang mit Verschwörungstheoretikern, Fundamentalisten, Partnern und Ihrem Chef(affiliate-Link)" gestossen. Die Beschreibung und der Untertitel des Buchs klang interessant und deshalb habe ich mir das Buch dann auch gleich auf meinen Kindle-Reader geladen und auch gleich angefangen zu lesen.

Das Buch erklärt anhand von vielen Beispielen und Geschichten, wieso manche Leute starrköpfig sind und welche Möglichkeiten es gibt, diese Starrsinnigkeit aufzulösen. Von manchen der Methoden und Tricks, die hier beschrieben sind, hat man sicherlich schon mal was gehört, es ist aber doch sehr spannend, wie ich finde, diese Tricks sich in einer konzentrierten Form Bewußt zu machen. Dabei geht der Autor oftmals von Studien oder von realen Fällen aus und zeigt, wie Starrköpfe ticken und welche Möglichkeiten es gibt, sich gegen deren Starrsinnigkeit durchzusetzen. Beim Lesen des Buches, ist mir dann auch immer wieder mal die Frage in den Sinn gekommen, ob ich nicht auch in manchen Bereichen, ähnlich reagiere, wie gerade beschrieben. Das Buch bietet, meiner Meinung nach, nicht nur Tricks, wie man Starrköpfe überzeugen kann, sondern auch die Möglichkeit zu überprüfen, wie starrsinnig man selbst ist und an welche Geschichten man gerade selbst glaubt, ohne daß es dafür eine verlässliche Begründung gibt, die man auch durch verlässliche statistische Zahlen untermauern könnte. Das Buch macht einem bewußt, wie die menschliche Psyche in manchen Bereichen funktioniert und hat mir wieder einmal bewußt gemacht, daß ich oftmals auch die beschriebenen Fehlschlüsse begehe und mit meiner Sicht der Dinge falsch liegen könnte.

Das Buch liest sich sehr leicht und unterhaltsam, wie ich finde. Ich habe es glaube ich, in nicht ganz einem Tag gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Gerade in der heutigen Zeit, in der so viele Starrköpfe auf die Strasse gehen und demonstrieren, ist das Buch ein guter Ratgeber, wie man diesen besorgten Bürgern eventuell begegnen könnte. Ich werde mir das Buch sicherlich noch einmal durchlesen, denn die Tricks die in dem Buch aufgeführt sind, sind es wert auch angewendet zu werden. Sicherlich gibt es ausgefeiltere Methoden und Bücher, darüber, wie man andere Leute überzeugen kann, aber für meinen Teil, kann ich das Buch allen empfehlen, die sich für das Thema interessieren und ein klein wenig über das eigene Weltbild und wie es zustande kommt erfahren möchten.


Keine Kommentare:

Kommentar posten