Mittwoch, 19. September 2007

Autsch die unendliche Geschichte

Gestern Abend war ich nach drei Wochen Pause, wieder bei der Nadelepilation. Auf der Oberlippe waren wieder viele viele schwarze Haare zu sehen und so war die Sitzung gestern auch entsprechend heftig. Frau M. hat gut eine Stunde an der Oberlippe gearbeitet, bis sie wieder soweit haarfrei war, wie schon mal vor drei Wochen. Die letzte halbe Stunde hat sie dann noch am Kinn weiter gemacht, wo sich auch wieder einige schwarze Borsten zeigen. Nach den 1 1/2 Stunden Nadelepilation hatte ich also eine knallrote Oberlippe und ein ebenso rotes Kinn. Dazu kam, daß die Oberlippe ein wenig genäßt hat und leicht geschwollen war und auch heute morgen noch ist. Deshalb habe ich heute Morgen versucht die Schwellung noch ein wenig mit Eis zu behandeln, leider mit wenig Erfolg. Ich bin mal gespannt, ob einer meiner Kollegen was merkt und auch was dazu sagt, aber nach meiner Erfahrung wird das nicht passieren. Ach ja und natürlich ist die Lippe immer noch gerötet.

Wenn ich mir so den Fortgang der Epilaton anschaue, befürchte ich, daß es wohl nächstes Jahr noch nichts mit der Vornamensänderung wird. Denn bevor ich das durchziehe, muß mein Gesicht soweit Haarfrei sein, daß ich ohne viel Camouflage aus dem Haus kann. Ein weiterer Grund, weshalb das für mich so wichtig ist, ist ganz einfach. Ich möchte nicht als Frau, mit einem 2 bis 3 Tage Bart zur Nadelepilation gehen müssen. Das ist für mich unvorstellbar. Deshalb muß der Bart ab und deshalb ist die ganze Epilationsgeschicht für mich fast das Wichtigste an der ganzen Transition und einer der wichtigsten Meilensteine auf dem Weg. Naja, aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, daß es vielleicht nicht doch etwas schneller geht, als ich befürchte. Immerhin ist es jedesmal sehr schmerzhaft und sehr viel Geld kostet es auch.

Kommentare:

  1. helfen da starke Hormone nicht mehr, den Haarwuchs zu stoppen?
    epilieren tut überall weh - eines der Nachteile, wenn man eine Frau ist ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Chililady,

    leider nein. Die Hormone helfen bei den Haaren nur soweit, daß sie im Gesicht etwas langsamer wachsen. Ja und das mit dem Epiliere bzw. besser gesagt Depiliern kenne ich auch ;-)

    Liebe Grüße,

    Michaela

    AntwortenLöschen