Montag, 17. September 2007

Wochenende mit Stammtisch

Die letzte Woche war ziemlich ereignislos. Das ich am Montag in München war hatte ich ja schon geschrieben. Den Rest der Woche habe ich so weit ganz gut überstanden, auch wenn es mir schwer fiel, die Fassung zu bewahren. Ich hatte mal wieder eine Phase mit etwas schwermütigen Gedanken. Zum Glück ist das zum Wochenende vorbei gegangen und ich konnte am Samstag zu unserem Stammtisch nach Markdorf gehen.

Ich hatte im Vorfeld des Seehasentratsches schon mit Farah ausgemacht, daß wir diesmal nicht mit in den Theaterstadel gehen wollten, sondern statt dessen gleich ins Wirtshaus gehen wollten und dort auf die Anderen warten würden. Ich habe also am Freitagaben 5 Plätze reserviert, da ich nicht genau wußte, wer noch zu uns stossen würde. Eine gute Bekannte, die sich die Mühe gemacht hat aus Schwäbisch Hall anzureisen, wollte auch nicht in den Theaterstadel und wenn meine zwei Bekannten auch noch gekommen wären, wäre der Tisch auch voll geworden. Aber meine gute Freundin ist ins Kino und der andere Bekannte hatte es wohl vergessen. Wir waren also anfangs nur zu dritt. Ich fand das sehr angenehm, denn so konnte man sich ungestört unterhalten. Na ja, ungestört ist vielleicht ein wenig übertrieben. Wir sassen an einem Runden Tisch mitten im Eingangsbereich des Wirtshauses und die Stimmen um uns herum, machten eine normale Unterhaltung schwierig. Zum Glück wurde nach einer Weile ein Platz in einer kuschligen Ecke frei, so daß wir spätestens dann, uns sehr ungestört unterhalten konnten. Am Nebentisch kamen dann gegen später noch zwei junge Männer, wovon mir der Eine irgendwie bekannt vorkam und er schien auch irgendwie an uns interessiert zu sein, denn er schaute sehr auffällig oft zu uns rüber.

Als die Vorführung im Theaterstadel zu Ende war, kamen die Anderen vom Stammtisch auch ins Wirtshaus und wir sind dann noch einmal umgezogen. Wir waren diesmal ingesamt 15 Teilnehmerinnen, was bis jetzt der absolute Rekord ist. Es waren einige Neue dabei und leider war es mal wieder wie so oft, daß man sich gar nicht mit allen so gut unterhalten konnte, wie ich das gerne getan hätte. Zudem auch wieder ab 23.00 Uhr Tanz war und deshalb auch die Musik etwas lauter wurde. Wir sassen wieder mal im 1. Stock, wo genügend Platz war und die Lautstärke noch ganz erträglich war. Klar das ein großteil der anwesenden Leute ganz schön blöd geschaut haben, als ein paar der Mädels im Gastraum auftauchten. Aber das ist ja fast schon normal. Alles in Allem war es ein sehr schöner Abend und hoffentlich sehe ich ein paar der Teilnehmerinnen bald wieder. Ich war bis halb 2 in Markdorf und bin dann nach Hause gefahren.


Abgemähte Wiese
Originally uploaded by Michaela-W.
Am Sonntag habe ich nicht viel gemacht. Nachdem ich so gegen 10 Uhr aufgestanden bin, habe ich mir erst mal einen Kaffe gemacht. Gegen Mittag bin ich zu meinen Eltern gefahren, denn es gab ein leckeres Mittagessen bei meiner Mutter. (Leider immer noch nicht als Michaela) Den Nachmittag habe ich auch ganz gemütlich angehen lassen und weil es so schön war, habe ich mich aufs Rad geschwungen und bin eine kleine Runde rund um Friedrichshafen gefahren. Wie man an dem Bild sehen kann, war es ideales Wetter dafür und ich habe auch ein paar Bilder dabei gemacht. Das Licht war sehr angenehm und man hat gemerkt, daß es herbstlich wird, Eigentlich die ideale Zeit, schöne Herbstbilder zu malen, doch dazu mehr dann in meinem anderen Blog, wenn es soweit ist ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten