Donnerstag, 22. November 2007

Outing von Yvonne Buschbaum

Obwohl, ich mich nicht sonderlich für Sport interessiere und mir bis heute Yvonne Buschbaum kein Begriff war, hat sie doch heute meine Interesse geweckt. Heute Morgen, ich weiß nicht mehr ob im Radio oder im Frühstücksfernsehen, kam die Meldung, daß sie sich als transsexuell geoutet hat. Ich finde diesen Schritt sehr mutig und auch sehr ermutigend. Ich habe gerade das Statement auf ihrer Homepage gelesen und muß sagen, daß die Formulierung ihrer Gefühle und der Konsequenzen daraus sehr gelungen ist. Jedenfalls empfinde ich es so und bin fast etwas eifersüchtig, daß sie es so gut ausdrücken kann. Vielleicht kann ich mir ja da auch was abschauen ohne jetzt abzuschreiben, denn immerhin steht ja meine Outing bei meiner Familie und meinem Arbeitgeber noch aus. Ach ja, heute Nachmittag während der Kaffepause, kam dann sogar das Gespräch auf das Outing und ich habe dann natürlich mit Hintergrundwissen über Transsexualität glänzen können, aber wahrscheinlich hat wieder mal keiner Verdacht geschöpft, auch wenn ich durchblicken lies, daß ich mir die Regelungen des TSG (Transsexuellen Gesetz) nicht ganz fremd sind und auch was die Behandlung von TS angeht ich etwas mehr weiß, wie der Normalbürger. Na ja, aber es wundert mich sowieso fast nichts mehr. Die Arbeitskollegen, sehen nichts oder sagen nichts und mir ist das auch noch ganz recht so, denn mein Outing in der Firma plane ich nach erfolgter Vornamensänderung. Das bedeutet, daß sie es als aller letzte erfahren werden, was mit mir los ist und wahrscheinlich nicht vor 2009 stattfinden wird (abhängig vom Fortschritt bei der Epilation der Gesichtsbehaarung, wie schon mehrfach im Blog geschrieben).

Ach ja, morgen Nachmittag bin ich mal wieder bei der Psychotherapie, diesmal sogar zwei Stunden. Ich bin schon sehr gespannt, da dabei eine Hypnose eingeplant ist.

Keine Kommentare:

Kommentar posten