Sonntag, 13. Februar 2011

Transgender-Euregio-Treff im Februar 2011

Der Transgender-Euregio-Treff ist inzwischen eine feste Größe für mich geworden und ich denke, daß es manch eine der Teilnehmerinnen des TET ebenso geht. Der 2. Samstag im Monat in Markdorf wird von ihnen, mit Freude erwartet, es ist für einige, eine der wenigen Gelegenheiten, sich als Frau zurecht machen zu können und auszugehen. Nicht alle Teilnehmerinnen haben die Möglichkeit, dauerhaft in der Rolle leben zu können, die für sie die Richtige wäre. Ich bin jedes mal froh, wenn unser Stammtisch so gut besucht wird wie gestern Abend und wenn sich alle im Wirtshaus am Gehrenberg wohl fühlen.

Wir hatten gestern Abend eine ausgelassene Stimmung und es gab wieder viel zu erzählen. Das letzte Urteil des Bundesverfassungsgerichtes bezüglich des Transsexuellengesetzes, war natürlich einer der Punkte, der diskutiert wurden, aber auch viel Privates wurde besprochen. Gerade wenn es im privaten Umfeld etwas schwierig wird kann man sich bei manch einem der Gäste des TET Rat holen. Ich merke auch immer wieder, wie wichtig diese Anlaufstelle für Menschen ist, die sich nicht in der ihnen zugewiesenen Geschlechtsrolle wieder finden können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten