Dienstag, 8. März 2011

Eine Rose zum 100. Weltfrauentag


Eine Rose zum 100. Weltfrauentag
Ursprünglich hochgeladen von Michaela-W
Es ist kurz vor Mittag und es klopft an der Tür meines Büros. Zaghaft öffnet sie sich und der Betriebsratsvorsitzende unserer Firma tritt ein. Er hat drei Rosen in der Hand, von denen er mir eine überreicht, mit dem Hinweis auf den Weltfrauentag. Auch wenn unser Betriebsratsvorsitzende nicht sehr gesprächig war, war ich doch ziemlich überrascht über diese Aktion und ich habe mich unheimlich darüber gefreut. Immerhin ist es das erste Mal, daß ich zum Weltfrauentag eine Rose geschenkt bekommen habe und ich hoffe, es wird nicht die letzte sein ;-)

Der Weltfrauentag feiert dieses Jahr sein 100. Jubiläum. In den letzten 100 Jahren haben die Frauen viel erreicht, aber wir dürfen uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Es gibt noch viel zu viel Ungleichheit. Alleine die Tatsache, daß selbst in unserer aufgeklärten Zeit, Frauen im Durchschnitt weniger verdienen wie Männer ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, die wie ich finde abgeschafft werden muß. Ich hoffe, daß es keine 100 Jahre mehr braucht, bis Männer und Frauen in allen Lebenslagen gleichberechtigt sind.

Kommentare:

  1. Das ist doch eine tolle Geste, zeigt doch, dass Du in der Firma als Michaela angenommen wirst.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch das es eine gute geste ist. Zum ersten mal richtig Frau und schon eine Rose von einem Mann:-) Wenn das kein gutes Zeichen ist.

    AntwortenLöschen
  3. Wo arbeitest du eigentlich.

    AntwortenLöschen
  4. @Anonym Ich arbeite in einem Büro ;-)

    AntwortenLöschen