Sonntag, 21. Oktober 2007

Es schneit

Als ich gerade aus dem Fenster sehe, kann ich es kaum glauben. Es schneit, zwar nur ganz leicht und es bleibt nichts liegen, aber es sind ganz eindeutig Schneeflocken. Es hat bei mir am Fenster 2,2° C und damit ist es wohl auch kalt genug. Es war gestern schon ziemlich eisig, vor allem der Wind war sehr unangenehm. Das heißt jetzt wohl endgültig, daß ich meine Wintersachen hervor holen muß und die Sommerklamotten verräumen sollte. Zu aller Glück, hat auch noch die Heizungsanlage ihren Dienst aufgegeben. Zum Glück ist das Haus, in dem ich wohne sehr gut isoliert, so daß ich nicht gerade erfriere, wenn die Heizung mal einen Tag nicht geht. Aber viel schlimmer ist, daß dann auch kein warmes Wasser mehr kommt. Das bedeutet also, daß ich mich morgen früh wohl nicht duschen kann, denn ich bin was das angeht, ziemlich empfindlich.

Anmerkung: Gestern, als ich in den Obi bin, habe ich doch tatsächlich einen gesehen, der sich noch mit so 3/4 Hosen raus getraut hat. Mir war schon beim Anblick der nackten Beine kalt, aber soetwas sieht man ja immer wieder mal. Wahrscheinlich brauchen die etwas länger, bis sie merken, daß der Sommer vorbei ist.

Kommentare:

  1. Da schwabt doch gleich der Neid rüber...
    Ich liebe den Schnee, das mit den Wintersachen habe ich heute umgesetzt. Speziell meine dünne Übergangsjacke hängt jetzt im Schrank. Nun ist meine tolle Daunenjacke am Start in dunkel oliv grün. Allerdings kommen meine Karro Vans noch nicht weg die liebe ich viel zu sehr....
    Kalte grüße aus OWL

    AntwortenLöschen
  2. Na ja, es waren zum Glück nur ein paar Schneeflocken. Hier am Bodensee schneit es eher selten und wenn, dann bleibt der Schnee auch selten liegen.

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns scheint es zum Glück nicht ;-) bin gestern noch auf dem Golfplatz herumgelegen - in einem ziemlich durchsichtigem Kleidchen.
    ach, ich wünschte, es wäre wieder Sommer.

    AntwortenLöschen