Donnerstag, 29. August 2013

Das Ende der Videoantworten bei YouTube

Vorgestern kündigt YouTube in dem Artikel "So long, video responses... Next up: better ways to connect" an, daß die Möglichkeit der Videoantwort ab dem 12. September wegfallen wird. Die Entfernung dieser Möglichkeit, auf ein Video zu antworten wird mit der ungenügenden Nutzung dieser Möglichkeit begründet. Anscheinend haben Videoantworten nur eine Click-through Rate von 0,0004% was bedeutet, daß nur 4 von einer Million Zuschauern, die sich ein Video anschauen, sich auch eine Videoantwort anschauen. 

Wenn ich mir diese Zahl anschaue, ich unterstelle jetzt mal, daß hier YouTube sehr genaue Zahlen über das Verhalten ihrer Benutzer hat, daß die Einstellung dieser Antwortmöglichkeit verständlich ist. Ich weiß aber auch, daß für manche YouTuberinnen, der Wegfall, der Videoantworten auch schmerzlich sein kann. Denn es war eine schöne Möglichkeit, auf ein Video zu antworten. Ausserdem wurde es auch von kleinen YouTuberinnen genutzt, um auf sich bei etwas größeren Kanälen Aufmerksamkeit zu erzeugen, da eine Videoantwort doch etwas ist, daß nicht jede Videoproduzentin nutzte. 

YouTube verspricht in dem Artikel auch, daß es einen Ersatz für den Wegfallen geben soll und zwar, soll es möglich sein, Links auf Videos in den Kommentaren posten zu können. In der Zwischenzeit, soll man doch Titel, Hashtags und die Beschreibung dazu benutzen, um das Video in der Suche finden zu können. Wie sich YouTube, das vorstellt sieht man an Hand des Videos "Video Response to Taylor Swifts Video "22"".

Ich denke, daß das Setzen eines Links auf ein Video, ein adäquater Ersatz für die Videoantworten sein kann. Zur Zeit kann man ja überhaupt keine Links in die Kommentare setzen, was mich schon oft geärgert hat. Denn wenn ich ein Link auf ein Video setzen könnte, kann ich auch den Link auf ein Video setzen, das nicht von mir sein muß, aber das durchaus meine Meinung ausdrückt, bzw. ich könnte so über ein Thema etwas sagen, daß es mir ermöglicht, es tiefgreifender und ausführlicher zu kommentieren. Andererseits sollte auch die Begrenzung der Kommentarlänge wegfallen, die mich auch schon öfter geärgert hat. Klar, wenn ich mehr zu sagen habe, kann ich dies in einem Video machen und meiner Meinung nach gehört die Möglichkeit auf ein Video mit einem Video antworten zu können, zu einer Community, die sich durch Videos ausdrückt dazu. Ich bin mal gespannt, wann die Möglichkeit der Verlinkung auf Videos in den Kommentaren bei YouTube eingebaut werden wird. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, daß dies ein Hexenwerk sein sollte, weshalb es mich auch wundert, daß dies nicht gleich mit der Abschaffung der Videoantworten ermöglicht wird.

Was meinst du zum Ende der Videoantworten bei YouTube? Mich würde deine Meinung dazu interessieren.

Ähnliche Beiträge:
9. YouTube User Meeting in Oberschwaben
Weshalb Webvideos erfolgreicher sind als Podcasts - ein paar Gedanken
6. YUMEE Oberschwaben
Neues YouTube-Kanaldesign, wo sind meine Freunde?

Kommentare:

  1. Da bin ich gespaltener Meinung. Auf der einen Seite ist es kaum vertretbar bei einer Click-through Rate von 0,0004%, dass dieser Funktion so viel Bildschirmplatz gewidmet wird. Auf der anderen Seite wird YouTube durch solche Änderungen immer weniger ein soziales Netzwerk und immer mehr ein Fernsehersatz. Aber ich habe das Gefühl, dass genau das ist was die meisten Zuschauer wollen :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für Google macht es glaube ich wenig Sinn, zwei soziale Netzwerke zu betreiben, die sich in gewisser Weise gegenseitig Konkurrenz machen. Ich vermute mal, daß über kurz oder lang, die YouTube-Community in Google+ integriert werden wird. Wie das funktionieren könnte, sieht man hier bei Blogger.com. Es besteht ja die Möglichkeit die Kommentarfunktion mit dem Google+ Stream zu kombinieren. Vielleicht wird es diese Möglichkeit auch bald bei YouTube geben.

      Löschen