Freitag, 6. August 2010

Hochwasser in Friedrichshafen

Die Sirenen der Feuerwehrautos sind heute Abend häufig zu hören. Es regnet heute den ganzen Tag und das hat Spuren hinterlassen. Ich habe gerade in der Schwäbischen Zeitung Online gelesen, daß es in manchen Stadtteilen Friedrichshafens Überschwemmungen gegeben hat. Hauptsächlich verursacht durch verstopfte Abflüsse (Hochwasser in Friedrichshafen durch verstopfte Leitungen: Bürger sind sauer). Als ich heute Abend nach Hause gefahren bin, habe ich gesehen, wie das Wasser die Strassen entlang geronnen ist. Es waren richtige Bäche auf den Strassen zu sehen und teilweise hatten sich auch schon kleine Tümpel gebildet. Wie gesagt, es regnet heute schon den ganzen Tag und auch jetzt noch, wo ich diese Zeilen schreibe, regnet es weiter und gelegentlich höre ich mal wieder ein Martinshorn eines Feuerwehrautos, das bei mir vor dem Haus vorbei fährt. Ich habe heute Abend ein kurzes Video mit Eindrücken des Regens produziert. Die Aufnahmen habe ich heute Abend während der Fahrt durch Friedrichshafen aufgenommen.



Ich hoffe es hört bald wieder auf zu regnen. Erst war es vor kurzem so heiß und jetzt regnet es nur. Aber gegen das Wetter kann man nur seinen Unmut kundtun, denn letztendlich muß man es nehmen wie es kommt. Zum Glück bin ich von dem Hochwasser nicht betroffen, aber ich kenne es wenn das Wasser in den Keller strömt und alles überschwemmt. Dieses Erlebnis ist bei mir zwar schon sehr lange her, aber ich empfand es damals als sehr verstörend und unangenehm.


Kommentare:

  1. Da kann ich ja froh sein, das ich in der 5 Etage wohne und das Wasser nie zu und hoch kommen würde. Aber nein.... wir haben bei uns kein Hochwasser. Zum Glück. Wir haben so viele Seen drumherum,das das ganze Wasser gut aufgefangen wird.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Bruno,

    ich wohne im 2. Stock und da kann auch recht wenig passieren, ausser wenn es ganz dumm kommt, könnte die Tiefgarage voll laufen. Aber ich wohne, wie schon gesagt recht Hochwassersicher. Die Probleme traten auch nur in gewissen Stadtteilen von FN auf, wo der Wasserabfluss verstopft war, ansonsten passt ja auch sehr viel Wasser in den Bodensee.
    GLG Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Schön umschrieben. Dafür, dass es in Strömen gepisst hat und an die nervliche Substanz ging, hast du das noch nett formuliert. So ein Tag wie gestern ist doch total zum abhaken, unglaublich. Selten sowas erlebt..!! Sch***wetter!

    Gott sei Dank war bei uns alles ok, die Löwentalsiedlung scheint hochwassersicher zu sein, auch in unserer Einliegerwohnung war alles paletti. Wir hatten schon befürchtet, dass das Töchterlein im Wasser versinkt.

    Soll ja morgen besser werden *hoff* ICH WILL IN MEINEN GELIEBTEN SEE!! Menno *grummel*

    Wünsch dir ein schönes WE, vielleicht sieht man sich mal?
    Grüßle aus der Nachbarschaft :-*

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Andrea,

    ja den gestrigen Tag konnte man total abhaken. Immerhin regnet es inzwischen nicht mehr und es soll auch wieder wärmer werden. Auch wenn ich den ganzen Tag im Büro sitze, würde etwas mehr Sonnenschein dem Gemüt doch ganz gut tun.

    Ich wünsche Dir auch ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüsse,
    Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Die Geschichte erinnert mich an etwas. Ich habe vor einigen Jahren mal in Dallgow bei Berlin gewohnt. Da gab es eine Straße an an einem kleinen Hang, die hieß Seestraße. Und immer wenn es mehr als nur ein wenig regnete sammelte sich in der Tat an ihrem Ende ein zimlich großer See. der hielt dann tagelang an und man brauchte Gummistiefel um die Straße zu überqueren ...Liebe Grüße, Vivien

    AntwortenLöschen