Sonntag, 29. August 2010

Farah im Gespräch mit Manuela Barz

Manuela und Michaela, Transgender
Manuela und Michaela
Ursprünglich hochgeladen von Michaela-W
Ich bin diese Woche durch Zufall auf Manuela aufmerksam geworden. Am Donnerstag lief eine Best-of-Sendung der Sendereihe "Zur Sache Baden-Württemberg" im SWR-Fernsehen. Darin wurde u.a. Manuela Barz vorgestellt, die heute als Busfahrerin in Tübingen arbeitet. Der Beitrag "Leben im falschen Körper: Wie aus Herrn Barz Frau Barz wurde" hat mir sehr gut gefallen. Er war ziemlich gut gemacht und es wurden auch nicht die üblichen Klischees, wie man sie leider in manch anderen Sendungen zu sehen bekommt, verbreitet. Als ich den Beitrag im Fernsehen sah (zur Zeit ist er noch in der Mediathek des SWR zu erreichen -> http://bit.ly/cC62b2) kam mir gleich die Idee, daß Manuela doch ein großartiger Interviewgast für unser Projekt wäre. Also habe ich mich mal im Internet umgeschaut und tatsächlich habe ich Manuela in einem Sozialen Netzwerk gefunden. Dort habe ich sie auch gleich angeschrieben und sie hat mir auch umgehend geantwortet. Nach einem kurzen Telefonat, war der Interviewtermin am Samstagnachmittag vereinbart und so ging alles seinen Lauf.

Manuela ist eine sehr offene und sympathische Frau, die ganz offen über ihr Leben erzählt. Sie lebt schon seit 15 Jahren als Frau. Sie arbeitet als Busfahrerin und ist in ihrem Beruf natürlich auch den Blicken vieler Fahrgäste ausgesetzt. Im Interview berichtet sie unter anderem auch, was sie in so als Busfahrerin erlebt hat. Das Video ist uns, wie ich finde, sehr gut gelungen und sehr sehenswert. Schaut es euch an und teilt mir bitte eure Meinung darüber mit. Wenn ihr gerne etwas von unseren zukünftigen Interviewgästen wissen wollt, so schreibt mir dies bitte. Farah wird versuchen, diese Fragen in die nächsten Interviews einfliessen zu lassen.



Farah im Gespräch mit Manuela Barz auf dem YouTube-Kanal von Transgender am Bodensee


Alle bisherigen Interviews könnt ihr hier über das Label "Interview" aufrufen.

Twitter Flattr

Kommentare:

  1. Der SWR-Beitrag war gut...sie konnte ausreden und das ist ja schon mal ziemlich gut. Aber die Anmoderation... sie wäre als "Junge geboren"... Was soll denn das?

    AntwortenLöschen
  2. Naja, ich denke, dass wird in zB. Fernsehproduktionen zu formuliert, damit es für Laien einfacher verständlich ist. :/ Vielleicht "die mit einem männlichen Körper geboren wurde"?
    Es ist nunmal schwer, das korrekt zu beschreiben... Aber im großen und ganzen hat der Sender seine Arbeit sehr gut gemacht. :)

    AntwortenLöschen
  3. habe leider die vorhergehenden Interviews vom SWR nicht mehr finden können. Ich kenne seit einigen Jahren aber Manuela persönlich und kann nur sagen, da gehört ein großes Stück Mut dazu!

    AntwortenLöschen
  4. ein tolles informatives Interview! Ich hatte die Gelegheit vor einigen Jahren Manuela persönlich kennenzulernen - Hut ab vor dem mut das alles so durchzuziehen!

    AntwortenLöschen
  5. Ja, die Beiträge des SWR sind leider nicht mehr online. Sie sind wohl der Depulikation zum Opfer gefallen

    AntwortenLöschen