Montag, 18. Juli 2011

Das Chromebook ist endlich da



Nachdem sich die Lieferung des von mir ursprünglich bestellten Chromebooks mit UMTS-Modul immer weiter verzögerte und ein konkreter Liefertermin auch nicht mehr von Amazon genannt werden konnte, habe ich mich letzte Woche dann doch sehr kurzfristig dafür entschieden, das Chromebook ohne UMTS-Modul zu bestellen. Eigentlich brauche ich das eingebaute UMTS nicht, denn die meiste Zeit nutze ich mein Chromebook doch zu Hause und sollte ich es doch einmal mitnehmen, so habe ich für gewönlich meinen UMTS WLAN Router mit dabei.
Heute habe ich es also endlich bei der Post abholen können. Ich hätte es wohl schon am Samstag bekommen können, wenn die Verpackung von Amazon nicht so riesig gewesen wäre. So viel Luft in dem Karton. Nun gut, ich habe es endlich und ich habe es auch erfolgreich in Betrieb genommen. Klar, das Betriebssystem besteht nur aus dem Browser und alle Anwendungen laufen auch in den einzelnen Tabs, so auch jetzt, wo ich diese Zeilen schreibe.

Ein paar Sachen habe ich schon heraus gefunden, nämlich das manches, daß man sonst so gewöhnt ist, nicht geht. Java wird nicht unterstützt. Das führt dazu, daß der Zugriff auf die eingebaute Webcam bis jetzt nur mit dem im System integrierten Anwendung für Benutzerfotos funktioniert. Es ist also bis jetzt noch nicht möglich z.B. ein Video mit der Webcam auf YouTube aufzunehmen (Nachtrag 18.07.2011: Ich habe inzwischen die Webcam zum Laufen gebracht). Auch Audioaufnahmen via audioboo gehen noch nicht, da diese Anwendung Java benötigt. Ich vermute mal, daß Google hier konsequent auf HTML5 setzt. Leider sind noch nicht so viele HTML5 Anwendungen vorhanden, als das sie die Lücken füllen könnten. Aber ich möchte den noch folgenden Testbericht nicht vorgreifen, doch zuvor noch ein Unboxing Video des Chromebooks. Ich habe mir heute Abend noch schnell die Mühe gemacht, das Auspacken des Notebooks per Video aufznehmen und auf YouTube hochzuladen.




Unboxing: Chromebook
auf dem YouTube-Kanal von Michaelas Welt


Mir gefällt das Chromebook, es ist schön klein und handlich, die Bildschirmauflösung ist sehr gut und es ist sehr sehr leise. Klar, es hat ja auch keine übliche Festplatte eingebaut. Es sind noch ein paar Sachen, die ich erkunden möchte, bevor ich dann einen Testbericht über das Chromebook verfassen werde und ein Video dazu drehen. Ich hoffe, ich komme bald dazu, damit ihr nicht all zu lange warten müsst. Was interessiert euch denn, am Chromebook. Was möchtet ihr wissen? Stellt eure Fragen und ich werde versuchen, sie zu beantworten, wenn ich demnächst den Test des Chromebooks vorstelle.

Keine Kommentare:

Kommentar posten