Sonntag, 31. Juli 2011

Noch ein Beitrag über Podcasts



Das Wort Podcast setzt sich zusammen aus den beiden Worten iPod und Broadcast. Das Wort wurde erfunden als die iPods noch keine Videos darstellen konnten, sondern nur Audio. Inzwischen gibt es natürlich auch Videopodcasts.Iich möchte hier aber nur etwas über Audiopodcasts schreiben. Nun, ich finde Podcasts sehr sehr praktisch, weil ich als Produzentin von Audiopodcasts und Videos die Unterschiede kenne und somit auch einen Vergleich anstellen kann. Audioaufnahmen sind, wie ich finde sehr viel einfacher zu produzieren und aufzunehmen, als Videos. Um ein Video aufzunehmen, brauche ich irgendeine Kamera und wenn ich ein klein wenig Wert auf Aufnahmequalität lege, reicht die eingebaute Webcam des Computers meistens nicht aus, ebenso wenig, die eingebauten Mikrofone, egal ob es sich um die Mikrofone handelt, die im Rechner eingebaut sind oder in einer Videokamera. Dummerweise, sind die Kameras, die einen Anschluß für ein externes Mikrofon aufweisen, in den letzten Jahren immer weniger geworden und beschränken sich inzwischen auf das höhere Preissegment. 

Also um ein Video aufzunehmen, muß ich zuerst einmal die Kamera und ein Stativ aufbauen, wenn ich niemanden zur Hand habe, der mir die Kamera führt. Dann muß ich eventuell noch dafür sorgen, daß genügend Licht vorhanden ist. Ich nutze zur Zeit einen einfachen Baustrahler für EUR 20,-- aus dem Baumarkt. Dann muß ich das externe Mikrofon anschliessen und dann natürlich alles so einstellen, daß die Aufnahme was wird. Jetzt kann es aber noch nicht los gehen. Ich muß noch darauf achten, daß ich selbst ein ordentliches Bild abgebe, daß heißt für mich, daß ich mich schminken, mir was hübsches anziehen muß, meine Umgebung ordentlich und sauber aussieht usw. Es sind noch einige Punkte mehr, die ich bei einer Videoaufnahme beachten muß. Wenn ich die Aufnahme dann im Kasten habe, muß ich das Video noch weiter bearbeiten, bevor ich es dann endlich bei Youtube hochladen kann.

All dies sieht bei Audioaufnahmen ganz anders aus. Mir reicht um eine Aufnahme zu machen, eventuell das eingebaute Mikrofon des mir zur Verfügung stehenden Rechners oder ein ganz einfaches Headset. Ich muß praktisch nur das Mikrofon einstöpseln und schon kann es los gehen. Klar, ich muß mir, egal ob Video oder Audio, vorher überlegen was ich sagen und erzählen möchte und bei Audio fällt das Bild weg und somit die Möglichkeit mal schnell etwas zu zeigen. Aber ich finde das ist verschmerzlich. Ein weiterer Vorteil, den ich bei Audio gegenüber Video sehe, ist die Uploadzeit. Da die MP3-Dateien sehr viel kleiner sind, als die Videodateien, kann ich sehr viel aktueller über ein Geschehen per Sprachbeitrag berichten, als über Video. Bei mir dauert das Hochladen eines 10 minütigen Videos ungefähr 3 Stunden und ein 10 minütiger Sprachbeitrag nur wenige Minuten.

Das sind alles so Dinge, die ich an Audiopodcast als Produzentin schätze. Als Hörerin schätze ich es, daß ich die Podcasts so nebenher anhören kann, wenn ich z.B. zur Arbeit fahre. Ich nutze dazu meinen iPod und einem kleinen Gerät, daß mir die Töne per ganz ganz schwachen UKW-Signal auf mein Autoradio überträgt. Das kann ich bei Video nicht machen. Um mir ein Video anzuschauen, muß ich mir die Zeit dafür nehmen. Gut, wenn ich nicht selbst fahren müsste, würde ich vielleicht auch Videos-Podcasts im Zug oder im Bus anschauen, ich weiß es nicht. Jedenfalls finde ich Audiopodcasts sehr spannend und finde es irgendwie schade, daß sie doch irgendwie eine Art Nischendasein führen. Es fehlt für Audio einfach ein Portal, ähnlich wie Youtube. Es gibt zwar ein paar Ansätze in der Art, wie z.B. audioboo.fm oder Soundcloud und auch Youtube ist nicht das einzige Videoportal, das es gibt, aber wenn ich ein Video suche, suche ich zuerst bei Youtube und so etwas ähnliches vermisse ich einfach im Audiobereich. Auch möchte vielleicht nicht jeder  iTunes nutzen. Dort findet man sehr sehr viele Podcasts und kann sie auch sehr leicht abonnieren und dann automatisch auf seinen iPod übertragen lassen, falls man einen besitzt.

Im Video stelle ich u.a. ein paar Podcasts vor, die ich abonniert habe. Schaut euch das Video an und geht auch auf die Seite des Videos, dort findet ihr die Links zu den von mir angesprochenen Podcasts, also schaut es euch an, wenn ihr die Zeit dazu habt:



Podcast, 30.07.2011
auf dem YouTube-Kanal von Michaelas Welt


Nun egal welche Vor- und Nachteile Audio und Video aufweisen, ich werde auch weiterhin, beides produzieren und wie hier natürlich auch weiterhin alles noch mal schriftlich zum nachlesen, wobei es natürlich gewisse Unterschiede zwischen den einzelnen Medien geben wird, auch inhaltlich. Denn ich produziere jedes einzeln und ohne Skript oder Drehbuch, so daß es ganz zwangsläufig zu Unterschieden kommen wird.

Was hälst du von Podcasts? Hast du welche abonniert und wenn ja, welche? Was sind deine Favoriten?

 Mich würde interessieren, was du so hörst oder siehst.
Andere ähnliche Beiträge:
Mein Podcast macht beim European Podcast Award

Keine Kommentare:

Kommentar posten