Mittwoch, 21. September 2011

Audioboo oder nicht Audioboo, das ist hier die Frage




Audioboo, der bis jetzt von mir benutzte Service um Podcasts zu hosten, hat seit kurzem, die Möglichkeit eröffnet, sein Konto auf ein Audioboo Plus Konto zu erweitern. Was mich bei dieser Neuerung stutzig macht, ist die Tatsache, daß  jetzt in meinen Einstellungen steht, daß ich ein kostenloses Konto habe und das ich, falls ich eine Podcastfolge veröffentlichen möchte, die länger als 3 Minuten geht, ich doch bitte einen Plus Account buchen soll.

Bis jetzt, kann ich noch kostenlos Podcasts bei Audioboo in einer Läge von 20 Minuten online stellen (zumindest wurde mir das noch gestern Abend angezeigt), aber ich befürchte, daß Audioboo irgendwann einmal hergehen wird und diese Möglichkeit unterbinden wird. Nun, ich habe nichts dagegen, wenn ich für eine Leistung, die ich in Anspruch nehme auch etwas bezahle. Allerdings sollte die Bezahlung auch angemessen sein und dies ist meiner Meinung nach bei Audioboo nicht der Fall. Audioboo verlangt für den Plus Account £ 60,- im Jahr, das sind fast EUR 70,- und ich empfinde das als viel zu hoch. Gut, ich dürfte mit einem Plus Account dann Beiträge hochladen oder aufnehmen, die 30 Minuten lang sind und das soviele Male im Monat wie ich lustig bin, aber wenn ich die Aufnahmerate meiner Podcasts so anschaue, so komme ich auf einen Beitrag in der Woche und der ist meistens nicht länger als 10 Minuten und hat ungefähr eine Größe von 8 MB. Weiterhin hätte ich in der Bezahlversion jetzt auch die Möglichkeit ein Bild hochzuladen, das dann auch als Startbild bei iTunes erscheint. Die App von Audioboo für das iPhone bzw. das Android-System ist ganz praktisch, das muß ich schon zugeben, aber ich nutze sie so gut wie überhaupt nicht. Alles in Allem muß ich für mich das Resümee ziehen, daß mir ein Plus Account bei Audioboo keine £ 60,-- wert ist, da ich bei anderen Anbietern, eine Leistung geboten bekomme, die besser zu meinen Podcastgewohnheiten passt als Audioboo.

Ich werde jetzt nicht gleich meinen Account bei Audioboo kündigen oder dort das Podcasten einstellen, aber ich bin am Überlegen, daß ich, falls ich wirklich nur noch Podcasts von 3 Minuten Länge auf Audioboo online stellen kann, ich zu einem anderen Anbieter wechseln werde und ich hoffe, das meine bisherigen Podcastabonnenten, einen solchen Umzug auch mitbekommen und auch mitmachen werden. Ich warte also erst einmal ab und schaue wie sich das mit Audioboo und dem Plus Account weiter entwickeln wird und wann mir die Möglichkeit genommen wird, Podcastfolgen auf Audioboo hochzuladen, die länger als 3 Minuten sind.

Nachtrag:
Hier liefere ich noch die passende Podcastfolge zu dem Beitrag nach ( 21.09.2011/23.00 Uhr):

Wie sieht meine Zukunft auf Audioboo aus? (mp3)
Am besten meinen Podcast bequem in iTunes abonnieren, keine Folge verpassen und immer frisch dabei.

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. umziehen, wir kommen alle mit. wenn es entsprechend verlinkt ist geht das doch. ich finds viel zu teuer!

    AntwortenLöschen
  3. Ja ich finde es auch zu viel, 60 Pfund finde ich einfach nicht angemessen. Wäre es die Hälfte, würde ich sagen ok in Ordnung, aber so? ich bin mir noch nicht sicher was ich machen soll und bis jetzt kann ich noch Beiträge hochladen, die länger als die 3 Minuten gehen.

    AntwortenLöschen