Sonntag, 8. Juli 2012

Besuch einer Freundin in der Chirurgischen Klinik Bogenhausen



Die Chirurgische Klinik Bogenhausen war heute wieder einmal das Ziel meiner Reise. Ich bin zusammen mit einer Freundin dorthin gefahren, um eine gemeinsame Freundin in der Klinik zu besuchen. Unsere Freundin hat die Op durchführen lassen, die ich schon vor ein paar Monaten hinter mich gebracht habe. Ihr geht es gut und sie hat keine Schmerzen und wir haben es ihr auch angesehen, daß sie sich sehr wohl fühlt und glücklich ist. In München hatten wir heute auch Glück mit dem Wetter. Die Sonne schien und so konnten wir die ganze Zeit über bei unserer Freundin in der Klinik auf dem Balkon sitzen. Dieses Vergnügen hatte ich im Februar diesen Jahres nicht, denn damals lag noch Schnee auf dem Balkon. Ja auch unsere gemeinsame Freundin, die erst diese Woche die Op hatte, saß mit uns zusammen auf dem Balkon. Sie hat zwar noch ein spezielles Sitzkissen benutzt, aber sie hat sich das nicht nehmen lassen. Ich habe mir das damals nicht getraut, so kurz nach so einer Op so lange zu sitzen, aber ich glaube, jeder Mensch hat da ein anderes Schmerzempfinden und ich bin was das angeht wahrscheinlich etwas wehleidiger. Mich hat es jedenfalls sehr gefreut, daß es ihr so gut geht und das einer ihrer großen Lebenswünsche in Erfüllung gegangen ist. Ich hoffe ihr habt Verständnis dafür, daß ich euch
Zu Besuch bei einer Freundin
Zu Besuch bei einer Freundin
Ursprünglich hochgeladen von Michaela-W
keine Namen und kein Foto hier zeige, aber ich empfinde, das mit der Op, als eine sehr persönliche Sache und ich bin der Meinung, daß dies auch niemanden etwas angeht, ausser einem Selbst und vielleicht noch einer Partnerin oder einem Partner.

Bei mir steht der 2. Teil der geschlechtsanlgeichenden Operation noch aus. Einen Termin dafür habe ich schon und es wird noch ein paar Monate dauern, bis es soweit ist. Ich bin froh, wenn ich auch das hinter mir habe, denn, auch wenn das Pflegepersonal in der Chirurgischen Klinik in Bogenhausen sehr nett ist und sich sehr gut um einen kümmert, bin ich doch froh, wenn ich mich nicht in einer Klinik als Patientin aufhalten muß. Es zeichnet sich ab, daß ich wohl dieses Jahr noch einmal nach Bogenhausen fahren werde umd eine Bekannte zu besuchen. Mittlerweile, finde ich sogar den Weg in die Denniger Strasse 44 auch ohne Navi.

Keine Kommentare:

Kommentar posten