Montag, 16. Juli 2012

28. Woche - Rückblick mit Instagram



Nach dem Seehasenfestumzug Kettenkarussel auf dem Seehasenfest in FriedrichshafenEchter deutscher Imkerhonig
Feierabend, es geht nach Hause Entwickler unter sich Schweizer Alpen und der Bodensee

Letzte Woche war ich nach langer Zeit mal wieder in Konstanz, um mir die letzten Haare, die mir noch im Gesicht wachsen, entfernen zu lassen. Den letzten Termin bei der Kosmetikerin, zu der ich nun seit etwas über 5 Jahren regelmässig hin gehe, hatte ich vor zwei Monaten und es waren diesmal nur noch ganz ganz wenige Haare, die mir die dort per Nadelepilation entfernt werden mußten. Ich muß zum Glück nur noch einmal im Monat dort hin und nicht mehr, so wie früher, einmal die Woche, worüber ich sehr froh bin. Immerhin ist die ganze Prozedur schmerzhaft und sie hat mich die letzten Jahre sehr viel Geld gekostet.

Am Mittwoch hatten wir in der Firma, eine Schulung. Es waren alle SAP-Entwickler unserer Abteilung dazu eingeladen und es waren auch alle anwesend. Es ging um Erweiterungen des SAP-Systems und wie diese in ein SAP-System implemeniert werden können und welche Lösungen sich SAP dabei ausgedacht hat. Ganz konkret wurden BADIs und das Erweiterungskonzept durch Enhancements durchgenommen. Die Schulung war sehr informativ, allerdings hatte ich das alles schon mal gehört, was nicht heißt, daß ich es jetzt aus dem FF können würde, denn ich habe mich mit diesen Erweiterungskonzepten von SAP, bis jetzt noch nicht befassen müssen.

Dann habe ich letzte Woche eine sehr interessanten und informative Folge des Podcasts Wrint gehört, wo es über die Imkerei ging und auf Grund dessen, ich mir beim Einkauf letzter Woche, ein Glas deutschen Imkerhonigs gekauft habe. Wie ich schon in meinem Blogbeitrag "Natur zum Frühstück" erwähnt habe, schmeckt der Honig sehr gut.

Ja und dann ist da natürlich das Seehasenfest in Friedrichshafen, daß ich am Samstag und am Sonntag besucht habe. Am Samstag bin ich nur kurz über das Fest gegangen und habe mir alles angeschaut und auch einige Fotos gemacht und am Sonntag habe ich, wie schon in meinem letzten Blogartikel "Seehasenfest 2012" beschrieben, den Seehasenfestumzug angeschaut. Nach dem Umzug, bin ich zusammen mit meinen beiden Begleiterinnen, noch zum Rummel des Seehasenfestes gegangen und wir haben uns die Fahrgeschäfte der Schausteller angeschaut.

Keine Kommentare:

Kommentar posten