Samstag, 28. Juli 2012

Matcha Tee



Grüner Tee
Matcha Tee ist ganz fein gemahlener grüner Tee, der in heißen Wasser mit einem Bambubesen Cha-Sen genannt, schaumig geschlagen wird. Diese Art der Teezubereitung kommt aus Japan und wird in der berühmten japanischen Teezeremonie auf besondere Art zelebriert. 

Es ist schon eine ganze Weile her, daß ich mir alle notwendigen Utensilien für die Zubereitung von Matcha Tee gekauft habe. Ich bin durch Instagram Fotos darauf aufmerksam worden und ich habe mir damals gedacht, daß ich es auch mal mit dieser Art der Teezubereitung versuchen könnte. Ich trinke ja schon sehr lange Tee und ich habe mich auch schon immer für die verschiedenen Teesorten und die verschiedenen Arten der Teezubereitung interessiert. Natürlich auch für die japanische Art, aber ich habe mich bis vor kurzem noch nie dazu entschliessen können, es auch mal damit zu versuchen. Das liegt wahrscheinlich daran, daß der erste grüne Tee, den ich vor über 30 Jahren versuchte, einfach nur grausig geschmeckt hat. Heute weiß ich, was ich damals falsch gemacht habe, ich habe den Tee damals, wie schwarzen Tee zubereitet, was natürlich völlig falsch war. Grünen Tee, darf man nur mit heißem Wasser und niemals mit kochendenm Wasser aufbrühen. Bei manchen grünen Teesorten muß man sogar den ersten Aufguß, wegschütten, aber das habe ich damals nicht gewußt und so kommt es, daß ich heute noch, diesen sehr unangenehmen Geschmack in Erinnerung habe, wenn ich versuche grünen Tee zu geniesen.

Matcha Tee ist eine Besonderheit, da das Pulver mitgetrunken wird und ich habe das Gefühl, daß die Wirkung des Tees dadurch sehr viel länger anhält, als die von normalen schwarzen Tee. Ich weiß nicht ob das stimmt, aber das ist mein Eindruck. Der Tee hat einen sehr feinen, zarten, ganz leicht bitteren Geschmack von grünen Tee. Dadurch, daß er schaumig geschlagen wird, habe ich das Gefühl, daß die Geschmacksstoffe, sehr viel besser wahrgenommen werden können. Auch die Teeschale, der Bambusbesen und das kleine Löffelchen, machen einen sehr harmonischen Eindruck auf mich und lassen mich erahnen, was es bedeuten kann, an einer Teezeremonie teilnehmen zu dürfen, die ein Teemeister oder -meisterin zelebriert. Leider bin ich noch nie in diesen Genuß gekommen und wahrscheinlich werde ich dies auch nie in Echt erleben dürfen, denn ich befürchte, daß man dazu nach Japan reisen muß, wozu ich mich bis auf weiteres nicht im Stande sehe.

Kommentare:

  1. Mein erster Matcha ist auch nicht so lange her. Seitdem kann ich aber einfach nicht mehr ohne! Ich habe mir letztens einen Matchakuchen gebacken, total lecker, kann ich dir empfehlen! Liebe Grüße, Cedric.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Matcha-Kuchen, daß klingt ja interessant. Da muß ich mal schauen, ob ich ein Rezept her bekomme :-)

      Löschen
    2. Du kannst den Kuchen wie gewohnt backen, musst lediglich ca. 2 Teelöffel Matchapulver zur Masse für den Teig hinzugeben. Dadurch wird der Kuchen schon richtig grün. Ansonsten habe ich auch eine Menge an Rezepten für Matcha-Muffins etc. im Netz gefunden :-)

      Löschen
    3. An Muffins hatte ich auch gedacht. Die sind sehr einfach und schnell gemacht :-)

      Löschen
  2. Kann dir aber nur empfehlen mal nach Japan zu reisen, da ist es wunderschön, würde dir bestimmt gefallen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das glabue ich. Wenn es nur nicht so weit weg wäre und nicht so arg teuer wäre. Aber vielleicht geht es doch mal. Ich finde Japan wahnsinnig interessant, die ganze Kultur, die Religion usw.

      Löschen
    2. Ja ist schon ziemlich teuer, aber es lohnt sich auf alle Fälle... Da gibt es übrigens auch Matcha-Eis, Matcha-Schokolade (z.B. Kit-Kat mit Matcha-Geschmack)in jedem Supermarkt ;-)

      Löschen
  3. Matcha-Kuchen. Das erinnert mich an Club Mate-Kuchen. Club Mate ist eine koffeinhaltige Brause mit Mate - das ist auch eine Art grüner Tee. Sehr beliebt unter Hackern und Nerds weltweit (vorallem Deutschland), dort ist es das Getränk der Wahl, aber auch Bonsaihelden kriegen kaum genug davon. :)

    Habs bis jetzt nicht ausprobieren können, weil es hier keine Club Mate gibt. Ich hab sie das erste Mal in Berlin getrunken und war sofort Fan! :D In meiner Umgebung gibt es Club Mate erst 50km weiter weg, echt ärgerlich.

    Rezept für Club Mate-Kuchen

    Es gibt da richtige "Dealer" und Karten, wo man schauen kann, wo es Club Mate gibt. ;)

    Ich bin kein leidenschaftlicher Teetrinker, aber das kann ja noch werden irgendwann. Ich denke, ich nehme mir einfach nur nicht genug Zeit dafür. Aber dieser Matcha-Tee sieht sehr ansprechend aus. Dass man den Geschmack durch den Schaum besser wahrnimmt, ist logisch - der Schaum "reibt" regelrecht über die Geschmacksknospen, während dünnflüssiges einfach drüber hinweg flutscht und man nicht viel davon hat. Mich würde interessieren, WARUM das überhaupt schäumt und ob man jeden Tee schäumen kann.

    Zu so einer Zeremonie gehören natürlich auch die entsprechenden Utensilien - aus ner ollen Tasse macht das keinen Spaß. ;)

    Nach Japan will ich auch irgendwann, allerdings weniger in die Städte, sondern mehr aufs Land...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Club Mate habe ich noch nicht versucht, aber Club Mate Cola. Die hat mir sehr gut geschmeckt. Leider habe ich das gleiche Problem wie du, die nächste Möglichkeit, Club Mate zu kaufen, ist hier ziemlich begrenzt, aber ich muß zum Glück keine 50 km dafür fahren.

      Danke für den Link zu dem Rezept. Da habe ich ja jetzt ein paar Anregungen für Blogposts und vielleicht auch ein paar Videos :-)

      Ich weiß nicht, woran es liegt, aber von allen asiatischen Ländern finde ich Japan am fasziniernsten. Ich habe das Buch "Shogun" vielleicht 5 oder 6 mal gelesen und finde es eine spannende Geschichte aus der Tokugawa Zeit. Es gibt zwar ein paar Sachen, die ich am japanischen Leben sehr verstörend finde, aber andererseits macht dies vielleicht auch die Faszination dieser Kultur und der Menschen aus.

      Löschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Hatte das Glück, schon mal Japan urlauben zu können und habe dort auch Matcha Tee probiert. Schmeckte wirklich klasse, aber dort kam er natürlich von einem echten "Tee-Profi".... ;0) Viele Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    Teezeremonien gibt es auch in Deutschland. In Frankfurt findet jedes Jahr die Nippon Connection statt und in Düsseldorf der Japantag - da werden manchmal auch Teezeremonien gezeigt.

    AntwortenLöschen