Donnerstag, 28. Dezember 2006

Waschbärladen in Freiburg

Heute am Donnerstag den 28.12.2006 bin ich zusammen mit Karin nach Freiburg gefahren. Karin wollte in dem Ladenlokal des Waschbärversandes schauen, ob sie ein paar schöne Schnäppchen finden kann. Wir sind so gegen halb 12 Uhr los gefahren und waren ungefähr um halb 2 in Freiburg. Vom letzten Mal, wußte ich noch wo man gut parken kann, damit es dann auch nicht zu weit zu dem Geschäft zu gehen ist. Ich habe also im Parkhaus am Konzerthaus geparkt und. Bevor wir allerdings zum Waschbärladen sind, haben wir erst einmal eine Kleinigkeit gegessen und etwas getrunken. Ausserdem mußten wir auch mal das WC aufsuchen. Zum Glück liegt ganz in der Nähe des Parkhauses ein kleines Kaffee, wo man auch was essen kann. Karin und ich entschieden uns für ein Crepe. Ich nahm eines mit gekochten Schinken und Käse, Karin mit Parmaschinken und Mozarella. Nach der Stärkung sind wir dann zum Waschbärladen und haben dort ausgiebig in der Abteilung für heruntergesetzte Artikel gestöbert. Karin hat ein paar Schuhe gefunden, die sie schon im Katalog gesehen hatte und die ihr gefielen. Ein paar Schuhe von "Think" für EUR 60,-. Ich habe dann sogar auch noch eine schöne Wolljacke gefunden, die mir sehr gut gefiel und die ich mir dann auch gekauft habe. Als wir schon beinahe gehen wollten, machte mich Karin noch auf einen Jeansrock aufmerksam, der mir auch sehr gut gefiel. Obwohl er sehr knapp ist, habe ich ihn auch gekauft. Karin meint, daß Jeansröcke eng sein müssen und das sie sich noch dehnen, wenn man sie eine Weile trägt. Ich hoffe sie hat damit auch recht. Ich habe mir dann noch einen schwarzen Kajal von Lackschmi gekauft und nachdem wir all unsere Sachen bezahlt hatten, sind wir erst mal ins Parkhaus zum Auto, um die Sachen zu verstauen. Dort habe ich mir erst mal andere Schuhe angezogen, denn die Stiefeletten, die ich bis dahin an hatte, passen zwar, aber durch den Absatz werden sie mit der Zeit etwas unbequem. Zum Glück hatte ich meine braunen Sneaker mitgenommen, wohl wissend, das ein paar Ersatzschuhe recht nützlich sein können. Gut, die Sneaker passten nicht ganz zu dem langen Cordrock, aber was solls.

Wir sind dann noch mal in Richtung Münster gegangen und haben auf dem Münsterplatz noch ein Kaffee gesucht und nach einer Weile auch eines gefunden, in dem es noch etwas Platz gab. In Freiburg war nämlich heute die Hölle los, aber das kann man sich ja vorstellen, an so einem Tag. In dem Kaffee, haben wir uns eine Torte ausgesucht und jeweils einen Kaffee bestellt. Karin und ich haben uns für eine Charlotten Torte (oder so ähnlich) entschieden. Die war sehr lecker und auch sehr gehaltvoll. Nachdem wir dort gezahlt hatten, sind wir dann wieder Richtung Auto gegangen. Klar das wir vorher, noch das eine oder andere Geschäft aufgesucht haben und ein wenig geschaut haben, was es so alles gibt. Das hat dazu geführt, das wir erst gegen halb 6 Uhr wieder am Auto waren.

Die Heimfahrt verlief ohne Probleme, auch wenn es teilweise ein wenig auf der Strasse geklitzert hatte und die Temperatur fast durchgehend unter Null war. Wir waren so gegen halb 8 Uhr wieder zu Hause. Hier habe ich dann erst noch mal meine neu erstandenen Sachen anprobiert und gleich mal ein paar Bilder davon gemacht.

Mir hat der heutige Tag in Freiburg sehr gut getan. Ich habe mich sehr ungezwungen und locker bewegt. Ab und zu kam kurz ein Zweifel in mir hoch, aber das verging sehr schnell wieder. Ich habe langsam das Gefühl, daß es etwas völlig normales ist, wenn ich als Frau unterwegs bin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten