Donnerstag, 3. Juni 2010

Buchrezension: "Die Stadt der Träumenden Bücher" von Walter Moers

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habe, bin ich unter die Buchrezensentinnen gegangen. Bis jetzt habe ich zwei Fotobücher rezensiert. Das ganze natürlich als Video auf YouTube. Dieses Mal ist es kein Fotobuch, sondern das Buch "Die Stadt der Träumenden Bücher" von Walter Moers, das ich euch vorstellen möchte. In dem Buch dreht sich buchstäblich alles um Bücher. Ich liebe ja Bücher und ich habe auch sehr viele Bücher. Deshalb musste ich mir dieses Buch auch gleich kaufen, als ich es im Regal einer meiner Lieblingsbuchhandlungen gesehen habe und ich habe es nicht bereut. Das Buch ist äusserst spannend und der Autor schafft es, eine Welt vor dem geistigen Auge entstehen zu lassen, die ihres Gleichen sucht. Ich bin so davon begeistert, daß ich mir gleich noch ein weiteres Buch von Walter Moers bei Amazon bestellt habe. Der Autor Walter Moers ist nicht nur Romanautor, sondern auch Comic-Zeichner. Seine wohl berühmtesten Figuren sind, "Das kleine Arschloch" und "Der alte Sack". Das sind jetzt zwei Figuren, die ich nicht mag, aber dafür ist die Welt, die er in "Der Stadt der Träumenden Bücher" zeigt doch völlig anders und hat überhaupt nichts mit den Comig-Figuren zu tun. Mir hat es jedenfalls sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen und wenn ihr Fantasy und Bücher mögt, so kann ich euch dieses Buch nur empfehlen. Schaut meine Buchrezension auf YouTube an und ihr werdet sehen, wie begeistert ich von dem Buch bin.



Buchrezension: "Die Stadt der Träumenden Bücher" von Walter Moers auf dem YouTube-Kanal von Michaela


Ich lese schon das nächste Buch und natürlich werde ich auch darüber berichten. Die nächste Rezension wird keine über ein Fotobuch oder einen Roman sein, nein. Es wird die Rezension über Farahs Diplomarbeit werden. Seit also gespannt, was ich über die Diplomarbeit über "Diskriminierung aufgrund von Geschlechtsidentität und sexueller Orientierung - Erklärungsansätze und Auswirkungen" sagen werde.

Kommentare:

  1. Als bisher stille Mitleserin muss ich dazu nun doch meinen Senf ablassen. ;-)
    Mir hat das Buch auch sehr gut gefallen.
    Obwohl ich "Das kleine Arschloch" und "Käpt'n Blaubär" (im TV) auch nicht besonders gut fand, so sind neben "Die Stadt der träumenden Bücher" außerdem "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär", "Rumo" und "Der Schrecksenmeister" von Walter Moers ebenfalls sehr zu empfehlen. ;-)
    Seit diesen Büchern bin ich ein echter Moers-Fan.
    Viele Grüße,
    Kefa.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kefa,

    "Die Stadt der träumenden Bücher" ist das erste Buch, das ich von Walter Moers gelesen habe. Es wird aber sicher nicht das letzte bleiben. Ich habe mir schon "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" bestellt. Ich bin schon sehr gespannt darauf :-)
    Viele liebe Grüsse,
    Michaela

    AntwortenLöschen