Montag, 12. November 2012

Mich hat es erwischt - schon wieder

Gestern Abend hatte ich schon so ein verdächtiges Gefühl beim Wasserlassen. Es hat ein wenig in der Harnröhre und in der Blase geprickel, wenn ich auf der Toilette war, aber ich habe mir nichts dabei gedacht. Heute Morgen, als ich um 6.00 Uhr aufgestanden bin, war ich sehr unausgeschlafen. Ich war in der Nacht mehrmals auf dem WC und ich konnte nicht richtig durchschlafen. Ich mußte mich am Morgen auch ein wenig beeilen da ich einen Arzttermin hatte, nun es war kein richtiger Arzttermin, ich sollte nur eine Urinprobe abgeben, da ich in ein paar Wochen den 2. Teil der geschlechtsangleichenden Operation machen lassen möchte. Im Rahmen der Op-Vorbereitung, müssen verschiedene Werte genommen werden und einer davon ist auch, ob mit meinem Urin alles in Ordnung ist bzw. keine Keime darin enthalten sind. Ich habe also heute morgen schön brav so ein Platikbecher, den ich schon vom Arzt bekommen hatte, gefüllt und heute Morgen in der Praxis abgegeben.

Mein Arbeitstag war heute ziemlich mau, denn ich habe mich ziemlich schlecht gefühlt. Ich habe gefroren und hatte leichte Gliederschmerzen. Irgendwann im Laufe des Tage, ich glaube es war schon nach dem Mittagessen, habe ich endgültig realisiert, daß ich wahrscheinlich eine Blasenentzündung habe. Ich habe den Nachmittag noch irgendwie hinter mich gebracht, auch wenn ich mich ziemlich müde und ausgelaugt gefühlt hatte. Kurz vor 17.00 Uhr bin ich dann nach Hause gefahren und ich habe mich auf mein Bett gefreut. Ich hatte mir auch vorgenommen, gleich eine Aspirin zu nehmen, damit die Gliederschmerzen weg gehen und ich war gespannt, ob die Arztpraxis bei mir angerufen hatte. Tatsächlich, als ich kurz vor 18.00 Uhr zu Hause war, leuchtete die Taste meines Telefons. Es war die Arztpraxis, wie erwartet. Ich habe also gleich zurück gerufen und mir wurde mitgeteilt, daß etwas in dem Urin drin sei und ich solle doch mal vorbei kommen und ein Rezept abholen. Da die Praxis noch auf hatte, bin ich gleich los und habe mir das Rezept geholt und dann auch gleich in der Apotheke die Tabletten.

Zu Hause angekommen, habe ich mir erst mal eine Kleinigkeit zum Abendbrot gemacht, eine große Tasse Kaffe und ein Glas Aspirin und dazu natürlich eine der Antibiotikatebletten. Die Tabletten soll ich jetzt zu Ende nehmen und wenn das passiert ist, soll ich wieder in die Arztpraxis vorbei kommen und eine Urinprobe abgeben. Ich hoffe, daß das Antibiotika schnell wirkt, denn ich merke, daß die Blasenentzündung sich gerade ziemlich bemerkbar macht. Ich habe mir jetzt noch eine große Tasse mit Blasen- und Nierentee (sofortlöslicher) gemacht, den ich noch da habe, von meiner letzten Blasengeschichte.

Es ist nur blöd, daß das jetzt kurz vor der geplanten Op passiert. Ich hoffe, die frühzeitige Einnahme der Antibiotika hilft hier und die Blasenentzündung ist bis zu dem Op Termin in Dezember weg. Wäre das nämlich nicht der Fall, müsste ich wohl die Op verschieben, was mir gar nicht recht wäre. Nun ich hoffe jetzt erst mal, daß alles gut geht, die Tabletten wirken und ich durch viel Trinken, die bösen Keime raus spülen kann.

Kommentare:

  1. Wünsch Dir gute Besserung liebe Michaela. Das wird schon klappen mit deinem OP Termin! Ich drück dir mal ganz fest die Daumen ;-).
    Liebe Grüsse - Ben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke lieber Ben,
      ich habe zum Glück gleich heute mit dem Antibiotika begonnen und erfahrungsgemäß, müssten die recht schnell anschlagen, ausserdem trinke viel Tee :-)
      Liebe Grüsse,
      Michaela

      Löschen
  2. erste in einen Blog zu besuchen. Ich mag das Thema Ihrer Vorlage. wirklich sehr gut.

    AntwortenLöschen