Montag, 13. Mai 2013

Der Transgender-Euregio-Treff im Mai 2013

Am Samstag war ich sehr gespannt, wer alles zu unserem Transgenderstammtisch nach Markdorf kommen würde. Es hatten sich zwei Ehepaare angemeldet und eine einzelne Dame, darüber hinaus habe ich natürlich mit Besucherinnen gerechnet, die sich nicht vorher angemeldet hatten. Als ich pünktlich um 19.00 Uhr ins Wirtshaus am Gehrenberg kam, war unser reservierter Tisch schon gut besetzt. Beide Paare waren schon anwesend und die eine Dame.  Die Begrüssung war sehr herzlich und ich habe mich sehr gefreut, alle diejenigen wieder zu sehen, die ich schon von früher kannte und eine neue Besucherin des TETs. 

Der Abend entwickelte sich zu einer sehr freundlichen und sehr entspannten Treffen, bei dem wir uns gut unterhalten haben. Das Wirtshaus war, wie so oft recht gut besucht, da es im angrenzenden Theaterstadel eine Veranstaltung gab, die anscheinend viel Publikum angezogen hat, aber dennoch hatte ich nie das Gefühl, daß unser Stammtisch, irgendwie komisch beobachtet worden wäre. Ich habe immer das Gefühl, daß wir im Wirtshaus akzeptiert werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten