Dienstag, 15. September 2009

Im Factory Outlet Center in Radolfzell

Der Samstag war ziemlich ereignisreich. Zum Einen fand am Abend der letzte Stammtisch unseres "Seehasentratsches" statt und zum Anderen, wollten Farah und ich den Nachmittag natürlich noch mit etwas Sinnvollen verbringen. Unsere Wahl für den Nachmittag viel deshalb auf das seemaxx, dem Factory Outlet Center in Radolfzell. Farah probierte dort in mehreren Läden ein paar Sachen an und ich habe dort auch noch eine schöne Jeans gefunden. Farahs Anproben haben wir auf Video festgehalten und ihr könnt sie hier sehen:



In dem Laden von Gerry Weber habe ich das erste Mal meine EC-Karte benutzt, um die Jeans die ich kaufen wollte, zu bezahlen und dies, obwohl ich eindeutig als Frau auftrat. Bis jetzt habe ich es nämlich vermieden mit Karte zu zahlen, da auf ihr noch mein männlicher Vorname steht. Aber diesmal ging es nicht anders, da es in dem Center leider keinen Geldautomat gibt und ich mich nicht auf die Schnelle mit Bargeld versorgen konnte. Also habe ich es gewagt mit der EC-Karte zu zahlen und es ging völlig problemlos. Klar, das war jetzt eine Ausnahme, denn ich muß davon ausgehen, daß es nicht immer so einfach funktioniert und auch mit unliebsamen Fragen zu rechnen ist. Deshalb werde ich auch weiterhin, wenn möglich, Bar bezahlen.

In dem Outlet Center gibt es mehrere verschiedene Modeläden, in denen man auch Damenmode findet, die für etwas kräftigere Damen geschnitten ist. Es hat mich schon manchmal ziemlich geärgert, daß ich zum Beispiel in einem Modegeschäft in Friedrichshafen, in dem auch die gleichen Marken geführt werden wie hier im seemaxx, ich so gut wie keine Größen finde, die mir passen. Dagegen finde ich in Radolfzell Mode in entsprechender Größe und ich habe hier auch genügend Auswahlmöglichkeiten, denn es gibt in den Boutiquen nicht nur ein Modell, in meiner Größe, sondern gleich mehrere verschiedene. Der Einkauf im seemax strapaziert ausserdem den Geldbeutel nicht ganz so arg, denn man kann hier schöne Sachen finden, die etwas unter dem sonst üblichen Preisniveau liegen. Falls ihr also mal in der Nähe seit und ein paar hübsche Sachen sucht, schaut einfach mal rein, vielleicht findet ihr ja auch etwas, das euch zusagt.

Wie ich Anfangs erwähnte, waren wir dann am Abend noch in Markdorf im Theaterstadel und haben uns dort einen Kabarettisten angeschaut. Nach der Vorstellung snd wir in das daneben liegende Wirtshaus gegegangen und haben den Abend mit netten Gesprächen ausklingen lassen.

Kommentare:

  1. Das ist ja eine hammermäßige Idee und ganz toll umgesetzt. Farah ist ein tolles Modell und führt die Fashion mit sehr viel Charme vor.
    Ganz, ganz toll. Ich bin begeistert.

    AntwortenLöschen
  2. Leider, leider kann ich die Meinung von Svenja überhaupt nicht teilen.

    Farah hat zweifellos eine fabelhafte Figur, aber sie ist weder ein begabtes Model noch hat sie wirkliche Trends vorgestellt.

    Die Outfits sind wirklich langweilig ohne Pepp und wirken wie der Modegeschmack einer frustrierten Hausfrau mitte 40. "Mhhh es ist bequem und Günstig" denke ich wenn ich diese Kleidungsstücke sehe.

    Dieser seltsame Fingerhaken den du, Farah immer machst und der kokett und sexy wirken soll passt ja mal überhaupt nicht ins Bild.

    Ich habe viele Transgender kennengelernt die meist als Transe oder Drag Queen begonnen haben. Sie haben ausgesehen wie bildschöne Laufsteg Models und waren der Traum jedes Mannes.

    Um so mehr sie sich in die Rolle der Frau gefunden haben, um so blasser wurde das Bild der Famme Fatal und mehr kam die kaputte, unatraktive Schachtel in ihnen zum Vorschein. Am Ende sahen sie nicht besser aus als die Bäckereifachverkäuferin um die Ecke.

    Mich würde wirklich interessieren wieso man, obwohl man sich doch so sehr wünscht eine Frau zu sein und diese weiblichkeit auch ausleben will, in eine schaurige Gestalt verwandelt die genau so unfeminin ist, wie die meisten Frauen heutzutage.

    Meiner Meinung nach ein Großer Rückschritt.

    Farah melde dich dringend bei Gloria Glamour um eine Stilikone zu werden. Dann klappts vielleicht auch mit dem reichen Mann...

    AntwortenLöschen