Dienstag, 1. Mai 2012

Besuch zum 1. Mai



1. Mai am BodenseeHerrlicher Sonnenschein hat zum Feiertag dazu eingeladen, den Tag am See zu geniesen. Zum Glück hat meine Bekannte Henriette einen Ausflug nach Friedrichshafen mit dem Katamaran unternommen und so konnte ich sie und ihre Bekannte, in Friedrichshafen begrüssen. Ich bin etwas vor dem Eintreffen des Katamarans los und habe noch einen kleinen Blick auf die Kundgebung des DGBs geworfen, die an der Musikmuschel an der Uferpromenade stattfand. Dort gab es ein paar Reden zur Situation, der Arbeiterschaft und es gab ein paar Stände von den unterschiedlichsten politischen Gruppierungen. Ich habe dort nur ganz kurz vorbeigeschaut und bin dann auch gleich zur Anlegestelle des Katamarans um Henriette und ihre Bekannte abzuholen. Wir sind nach ihrer Ankunft erst ein kleines Stück durch die Innenstadt gegangen, die ziemlich leer war. Immerhin ist heute Feiertag und die Geschäfte sind geschlossen, so daß sich in den Einkaufsstrassen, nur wenige Spaziergänger(innen) verirrt hatten. Dafür war das Treiben an der Uferpromenade um so mehr. Nach dem kleinen Spaziergang sind wir in das Museumsrestaurant des Zeppelinmuseums gegangen, wo wir uns was zu Essen bestellten. Ich habe mir eine Portion Kässpätzle bestellt. Unser Essen kam sehr flott und so konnten wir unseren Hunger in einer Atmossphäre stillen, die einfach traumhaft war. Die Aussicht war zwar nicht ganz so klasse, wie letztes Wochenende, aber dafür hatten wir keinen Föhnsturm mehr. Das Panorama hier ist nur ein schwacher abklatsch über das Erlebnis, aber es zeigt doch noch am besten, wie die Aussicht von der Terasse aus war.



Nach dem Essen ging es weiter in ein kleines Kaffee, wo wir noch einen Cappuccino genossen haben und nach einer weiteren kleinen Runde, ging es wieder in Richtung Anlegestelle des Katamarans, denn Henriette und ihre Bekannte, wollten wieder nach Hause.

Es war sehr ein sehr schönes Erlebnis und ich habe mich sehr gefreut, die Zwei in Friedrichshafen begleiten zu dürfen. Ich bin danach, wieder nach Hause gefahren und habe noch schnell, die Videoaufnahmen, die ich vor dem Treffen mit meiner Bekannten gemacht habe, zu einem Vlog zu verarbeiten. Es war auch ganz gut, daß ich aus der Sonne gegangen bin, denn ich merke gerade beim Schreiben dieser Zeilen, daß ich an meinen Handrücken einen leichten Sonnenbrand habe. Die Sonne hat doch schon ganz schön viel Kraft, aber der leichte Wind war noch kühl und so hat man auch nicht gemerkt, wie die Sonne wirkt. Ich muß mir merken, daß ich wieder mehr Sonnenschutzcreme benutzen muß, damit ich mir nicht die Haut verbrenne.


1. Mai 2012 - Vlog auf dem YouTube-Kanal von Michaelas Welt

Keine Kommentare:

Kommentar posten