Sonntag, 9. Oktober 2011

Der Transgender-Euregio-Treff im Oktober 2011



Viele nette Menschen, die teilweise eine sehr weite Anfahrt auf sich genommen haben, waren beim Transgender-Euregio-Treff im Oktober dabei. Ich bin jedesmal, tief beeindruckt, welche Anstrengungen, die einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf sich nehmen, um ein paar nette Stunden zusammen verbringen zu können. Die Eine kommt aus der Nähe von München und braucht über 2 Stunden um nach Markdorf zu kommen. Sie übernachtet meistens in einer nahe gelegenen Pension. Die Andere kommt hinter Ulm her und braucht auch über 1 1/2 Stunden bis zum Treff. So könnte ich die Liste weiter fortführen. Ich bin selbst auch schon nach Stuttgart oder Tübingen zu Transgender Treffen gefahren, als es hier in der Nähe noch keinen Treff gab und ich sehe, daß es ein großes Bedürfnis gibt unter den Betroffenen, sich mit Gleichgesinnten treffen zu können und sich unterhalten zu können. Das Wirtshaus am Gehrnberg bietet dazu eine sehr gemütliche Atmosphäre und ist jeden 2. Samstag im Monat das Ziel vieler Transgender aus Süddeutschland, der Schweiz und Österreich.

Den Transgender-Euregio-Treff gibt es jetzt seit 2 Jahren und es ist auch schon wieder über ein Jahr her, daß wir den TET mit der Videokamera begleitet haben. Ausnahmsweise haben wir deshalb mal wieder die Kamera und das Mikrofon geschnappt und haben ein paar der Teilnehmerinnen und Teilnehmer befragt. Wir wollten wissen, wieso sie zum Treff kommen, ob sie ihn weiter empfehlen könne und was er ihnen bringt. Schaut euch das Video dazu an und macht euch selbst einen Eindruck von dem Gesagten.


News vom Transgender-Euregio-Treff mit Farah auf dem YouTube-Kanal Menschen dieser Erde

Keine Kommentare:

Kommentar posten