Sonntag, 10. Januar 2010

War das ein Flirt?

In meinem letzten Beitrag meines Fotoblogs berichtete ich, daß ich die Fotoausstellung mit Bildern von Toni Schneiders in Ochsenhausen besuchte. Was ich dort allerdings nicht berichtete war eine kleine Begebenheit, die sich dort ergab.

Während des Ausstellungsbesuchs sprach mich ganz überraschend ein etwas älterer Herr, ich vermute das er türkischer Abstammung war, an. Erst zeigte er mir ein Bild das ihm ganz besonders gefiel und ich erwiderte, daß das Foto ganz gut sei. Ja und dann plötzlich sagte er mir, ich hätte ein großes Herz und ob er mich zu einem Kaffee einladen dürfte. Ich war ganz überrascht. Mit so etwas hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Ich verneinte und ich versuchte ihn abzuwimmeln. Mir war ziemlich unwohl, denn anscheinend merkte mein Gegenüber nicht, daß ich eine transidente Frau bin. Auch meine Stimme schien ihn nicht auffällig zu sein. Jedenfalls besichtigte ich die Ausstellung weiter und er ebenfalls. Ich versuchte dabei ihm nicht noch einmal über den Weg zu laufen, was natürlich nicht funktionierte. Nach einer Weile kam er wieder auf mich zu und versuchte es mit der gleichen Masche. Erst zeigte er mir ein Bild, das ihm gut gefiel und er verwickelte mich in ein Gespräch. Diesmal war ich nicht ganz so abweisend, wie bei seinem ersten Versuch, mich kennen zu lernen. Diesmal schaffte ich es sogar ihm dabei in die Augen zu blicken. Er versuchte mich nochmals zu einem Kaffee einzuladen und es hätte auch nicht an diesem Tag sein müssen, er hätte sich auch gerne mit mir an einem anderen Tag an einem anderen Ort getroffen. Irgendwie fand ich ihn ja schon sehr nett. Nicht das ihr mich jetzt nicht falsch versteht, ich fand ihn nicht attraktiv oder so, nein das war er überhaupt nicht, aber seine Art und seine Ausstrahlung war irgendwie sehr sympathisch und es war für mich auch irgendwie schön, daß da jemand war, der mich gerne kennen lernen wollte. Ich hatte bei der ganzen Sache ein wenig Angst, denn das passiert mir immer, wenn ich von unbekannten Menschen angesprochen werde und hat nicht mit meiner Transidentität zu tun. Aber hier in den Räumen der Ausstellung, wo neben mir, dem unbekannten netten Herrn, nur noch eine Dreiergruppe Damen war, war mir das alles sehr unheimlich. Mir ging auch ständig durch den Kopf, ob er denn nicht bemerkt, daß ich eine transidente Frau bin. Aber anscheinend hat er es nicht gemerkt oder er hat es gemerkt und hat mich gerade deswegen angesprochen. Das werde ich jedenfalls nie heraus bekommen, denn ich hatte dann schon alle Bilder der Ausstellung angeschaut und habe auch gleich die Räumlichkeiten verlassen, ohne ein weiteres Treffen mit dem netten Herren vereinbart zu haben.
Erst im Nachhinein kam mir in den Sinn, daß das Ganze wohl ein kleiner Flirt war. Jedenfalls, war es für mich eine völlig neue Erfahrung und es hat mir doch irgendwie gefallen, daß da jemand an mir Interesse zeigte, weil ich eine Frau bin.

Kommentare:

  1. Sollte 2010 das Jahr der Flirts und Anerkennung als Frau werden? Svenja berichtete doch letztens auch von etwas ähnliche,

    AntwortenLöschen
  2. Es ist eine tolle Bestätigung und tut sehr gut, von einem Mann als Frau angesehen zu werden, selbst wenn man gar nicht auf Männer steht und nichts daraus machen möchte.
    Ein tolles Erlebnis, ich freu mich für dich. Und ja: Das war ein kleiner Flirt :-)

    AntwortenLöschen
  3. das war ganz bestimmt ein Flirt! Und immerhin hat er es ja sogar zweimal versucht, der nette Herr. Meiner Meinung nach haettest du mit ihm Kaffetrinken gehen koennen. Und wenn er dann dir zu nahe haette kommen wollen, waere es angebracht gewesen, ihn klar, aber fruendlich abzuweisen. Ich weiss nicht, ich haette es evtl. so gemacht - als Frau ;)

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für Eure Kommentare. Sollte ich irgendwann einmal, wieder in so eine Situation kommen, werde ich versuchen meine Ängstlichkeit zu überwinden und mich mit dem Herrn oder der Dame, die mit mir Flirten, einen Kaffee zu trinken ;-)

    AntwortenLöschen
  5. :) dieser beitrag hat mir besonders gut gefallen weil: es sind oft die kleinen dinge im alltag, die eine begebenheit, oder einen ausflug besonders machen. das menschliche, das zwischen-menschliche. wenn man offen ist, kann einem das überall begegnen.
    und ja: das war definitiv ein flirt ! ;)

    AntwortenLöschen
  6. Toller Beitrag und ganz sicher ein Flirt! Ich bewunder die Offenheit und die Blogbeiträge!

    AntwortenLöschen