Freitag, 8. Januar 2010

Gastbeitrag von Farah: Meine unrealistischen Wünsche für 2010

Farah transidente Reporterin
Farah Moderatorin und Reporterin
Ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Ich dachte am Anfang eines neuen Jahres darf man auch mal nach den Sternen greifen. Deshalb habe ich hier eine Liste mit Wünschen und Hoffnungen angefertigt, die vermutlich nie in Erfüllung gehen werden:
  • Ich werde reich und berühmt, bleibe aber bodenständig und meine Privatsphäre wird von Medien und Fans respektiert :-)
  • Ich lerne einen Menschen kennen, der mir durch seine bedingungslose Liebe zu einem besseren und glücklicheren Leben verhilft :-)
  • Ich lerne eine reiche Persönlichkeit kennen, die mich nie mehr Mangel spüren bzw. erleiden läßt ;-)
  • Ich werde Arbeit finden, die mich wirklich ausfüllt und die mir in jeder Sekunde Spaß und Erfüllung verschafft.
So und nun wissen einige von euch auch schon warum zu große Träume gar nicht so gesund sein können :-)

Hier nun ein realistischer Wunsch für 2010: Ich hoffe ein wenig genügsamer zu werden und mich auch an den kleinen Dingen des Lebens wieder freuen zu können.

Liebe Grüße sendet euch Farah

...und vergesst nicht: Die Würde des Menschen, auch die
einer Träumerin ist unantastbar !

Kommentare:

  1. das geht ja nun wirklich nicht. Wie man bereits aus vielen Märchen weiß, werden, wenn überhaupt, nur drei Wünsche erfüllt.
    Nicht so gierig.

    AntwortenLöschen
  2. Das mit der Genügsamkeit und den kleinen Dingen ist genau das, wodurch ich es geschafft habe, mein eigenes Leben in den letzten Jahren überwiegend glücklich zu gestalten. Sonst hätte ich den tiefen Fall nicht ausgehalten.
    Heute weiß ich: Die Freude an den kleinen Dinge ist es, die den Menschen glücklich machen kann.
    Alles Liebe für dich, Farah. Grüße von Svenja

    AntwortenLöschen