Samstag, 6. Juni 2009

Fotomuseum Winterthur

Farah und ich wollen heute in das Fotomuseum Winterthur gehen. Dort findet zur Zeit eine Ausstellung über Walker Evans statt, der ein sehr berühmter Fotograf des 20. Jahrhunderts ist. Da das Wetter auch noch schlecht ist, wie schon beim letzten Mal, als wir in Winterthur waren, ist so ein Ausstellungsbesuch doch das richtige Programm. Aber bevor wir in das Fotomuseum fahren, machen wir einen kleinen Umweg zur Autobahnraststätte Kempthal. Als wir nämlich letztens aus Basel zurück gefahren sind und dort einen Halt eingelegt haben, fiel uns sofort auf, daß die Raststätte sehr schön eingerichtet ist, eine sehr große Auswahl bietet und einfach einen sehr gastlichen Eindruck macht. Wir wollten hier einfach mal wieder hin, um auch mal die Gastronomischen Angebote zu testen. Farah und mir gefällt es dort sehr gut und wir werden noch des öfteren hier mal halt machen.



Nach dieser kleinen Stärkung sind wir dann wieder in Richtung Winterthur und Fotomuseum gefahren. Nach ein paar Minuten haben wir es dann auch gleich erreicht und ein Parkplatz ganz in der Nähe des Eingangs ist auch noch frei. Besser kann es fast nicht mehr werden. 



Auf dem Weg zum Fotomuseum machen wir noch ein paar Aufnahmen, Farah mit meiner kleinen digitalen Spiegelreflexkamera, ich heute mal wieder mit meiner Messsucherkamera von Voigtländer, einer Bessa R3A. Meine Bilder muß ich erst noch entwickeln, da ich heute einen Schwarzweißfilm benutzt habe.



Leider ist wieder mal das Fotografieren in den Ausstellungsräumen nicht gestattet, wegen Urheberrecht oder so und so sind hier nur ein paar Fotos von den Eingagräumlichkeiten zu sehen.



Das Restaurant im Fotomuseum macht einen gemütlichen Eindruck, wir gehen aber nicht rein, da wir noch eine Kleinigkeit in Konstanz besorgen wollen und nicht unendlich viel Zeit haben.


Museumsrestaurant


Die Ausstellung über Gotthard Schuh ist die Ausstellung der Fotostifung. Wir haben zum Glück eine Kombikarte gelöst damit können wir die Sonderausstellung über Walker Evans anschauen und die der Fotostiftung und dann noch die "normale" Ausstellung des Fotomuseums. Die Kombikarte kostet CHF 15,--.


Nach dem wir uns alle Bilder angeschaut haben, machen wir noch ein paar Fotos in der Eingangshalle. Ich lehne hier an der Wand, da die Belichtungszeit etwas länger ist und ich deshalb nicht wackeln möchte.


Nach unseren Besorgungen in Konstanz, gehen wir in das Pinocchio. Es ist ein italienisches Restaurant der gehobenen Klasse. Wir wählen einen grossen gemischten Salat. Der Salat ist leider nichts besonderes, wir haben schon besseren Salat gegessen. Dafür war der Preis des Salates ganz in Ordnung. 


Wir bleiben beim Salat und lassen uns nicht dazu verführen noch eine Pizza oder eine Pasta zu essen.

Auf ein Eis vezichten wir auch noch, denn die Temperaturen sind nicht gerade angenehm und uns fröstelt sogar ein wenig. 

Ich trete gegen 20:00 Uhr die Heimreise an und bin dann kurz vor neun Uhr wieder zu Hause.





Keine Kommentare:

Kommentar posten