Sonntag, 7. Juni 2009

Schloß Arenenberg

Farah und ich hatten uns für den heutigen Tag ein Ziel in der Nähe von Konstanz ausgesucht, das Schloß Arenenberg. Es ist eigentlich kein Schloß, sondern eher eine kleine Villa. Hier verbrachte der spätere Kaiser Napoleon III einen Großteil seiner Jugend. Das Wetter ist heute sonnig, aber es ist sehr windig, ja sogar stürmisch. Das Schlösschen liegt nur wenige Kilometer von Konstanz entfernt und so dauert die Fahrt nicht sehr lange. Das Schloß Arenenberg liegt oberhalb des Bodensees, gegenüber der Insel Reichenau. Durch den Wind ist der See etwas aufgewühlt und die Farbe des Sees erscheint in einer schönen Mix aus Grün und Blau. Die Wolken am Himmel sind sehr markant und abwechslungsreich. Gleich am Parkplatz bietet sich ein schöner Ausblick auf den See.

Blick auf den See
Seepanorama
ursprünglich hochgeladen von Michaela-W


Ich mache meine Kamera am Auto fertig, denn ich habe heute mal eine große Mittelformatkamera dabei, meine Mamiya 7II (Ein kleiner Beitrag zum Fotografieren mit Diafilm im Mittelformat findet man hier). Wir kommen zuerst an ein paar Gebäuden vorbei, die noch nichts direkt mit dem Schloß zu tun haben, aber doch irgendwie zu dem Ensemble gehören.

Napoleon III
Flaggen im Wind
ursprünglich hochgeladen von Michaela-W


Letztes Jahr war ja eine große Ausstellung über Napoleon III hier in Arenenberg und in Konstanz zu sehen. Sie hieß glaube ich: "Napoleon III, der Kaiser vom Bodensee" und nahm Bezug auf seine Jugendjahre hier am See.


Terasse am Schloss Arenenberg
Aussicht von der Terasse
ursprünglich hochgeladen von Michaela-W


Fotografin
Beim Fotografieren
ursprünglich hochgeladen von Michaela-W


Blumen
Blumen im Park
ursprünglich hochgeladen von Michaela-W


Im Schloß selbst darf man leider nicht fotografieren, deshalb fotografieren Farah und ich nur im Schloßpark, die Fotos hier im Blog hat alle Farah gemacht. Die Aussicht ist traumhaft und wir haben heute wohl den richtigen Zeitpunkt erwischt um hier einerseits schöne Fotos zu machen und natürlich auch die Aussicht zu geniesen. Das einzige das mich ziemlich stört ist der starke Wind, der mir meine Haar zerzaust. Das ist für mich absolut der Grauen. Nicht das ich Angst hätte die Haare würden mir davon fliegen, aber als Perückenträgerin fühle ich mich bei so einen Wetter einfach unbehaglich. Vor allem habe ich Angst, daß jemand sehen könnte, daß meine Haare nicht echt sind. Ja, das wird jetzt vielleicht den Einen oder die Andere Leserin des Blogs erstaunen, aber leider bin ich auf künstliche Haare angewiesen. Jedenfalls fühle ich mich bei stürmischen Wetter einfach unsicher und ich bin froh, als ich dann mit Farah das Schloß betrete. Leider ist es inzwischen schon kurz nach 16.00 Uhr und wir haben leider nur noch eine Stunde Zeit, hier alles zu besichtigen. Das Schloß schließt sein Pforten um 17.00. Wir ziehen uns die Filzpantoffeln an, die uns die Empfangsdame freundlicher Weise zurecht legt und schlurfen so von Raum zu Raum. Hier würde ich auch gerne leben. Es ist alles sehr freundlich eingerichtet. Der Ausblick ist natürlich auch grandios. Das Schlösschen hat 4 Stockwerke und so gelangen wir vom Erdgeschoss bis unter das Dach.

Schloß Arenenberg
Schloß Arenenberg
ursprünglich hochgeladen von Michaela-W

Als wir mit der Besichtigung des Schloßes fertig sind, fahren wir wieder nach Konstanz, wo wir mal wieder den Abend bei einem gemütlichen Essen ausklingen lassen. Ich bin gegegen 20.00 Uhr wieder zu Hause in Friedrichshafen und mache dann erst noch Sport auf dem Heimtrainer, bevor ich noch daran gehen zwei Schwarzweißfilme zu entwickeln, die ich die Tage verschossen habe. So vergeht der Abend recht schnell und ein sehr schöner Tag geht zu Ende.

Kommentare:

  1. Deine Digitalfotos haben wirklich eine Hammer Qualität. Echt klasse. Aber natürlich siehst du immer am besten aus auf den Fotos. Echt Wow!
    Liebe Grüße aus Kiel,
    - Svenja -

    AntwortenLöschen
  2. Danke, die Bilder habe nicht ich geschossen, sondern meine Freundin Farah. Nur das Foto von Schloß Arenenberg habe ich gemacht. Ich gebe Dein Lob gerne weiter.

    Liebe Grüße vom Bodensee,

    Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Es ist wirklich ein reizender Ort und so entspannend. Mich verbindet sowieso etwas ganz besonderes mit Schloss Arenenberg. Die Fotos sind wirklich gelungen.
    Grüsse auch vom See

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön! Tolle Bilder, dein Kamera ist aber auch sehr gut:) Bravo, sehr schöner Blog! Gefällt mir sehr!

    AntwortenLöschen