Freitag, 5. August 2011

Bundespolizei und Virus



Farah und ich nach erfolgreicher
Wiederherstellung des Laptops
Ich hatte zum Glück noch nie Probleme mit Viren und Trojanern, aber heute mußte ich so etwas bekämpfen. Heute Vormittag rief mich meine Bekannte Farah an und erzählte mir, daß ihr Laptop gesperrt worden sei und die Meldung kommen würde, sie hätte strafbare Handlungen im Internet begangen und deshalb sei ihr Rechner gesperrt worden. Zur Entsperrung solle sie EUR 100,-- per uKash zahlen, dann würde ihr Rechner wieder entsperrt werden.

Sie hat sich sehr grosse Sorgen gemacht, ob sie vielleicht nicht doch etwas falsch gemacht hätte, denn das Pop-Up, das die Verwendung des Rechners unmöglich machte sah schon sehr echt aus. An ihrer Stelle hätte ich mich sicher auch schuldig und einfach unwohl gefühlt. Ich habe die Meldung dann heute Nachmittag gesehen, als ich bei ihr war. Sie war immer noch ziemlich besorgt deswegen, aber sie hatte sich doch schon beruhigt, denn wenn sie tatsächlich eine strafbare Handlung getan hätte, wäre die Polizei mit einem Hausdurchsuchungsbeschluss bei ihr in der Wohnung gewesen und hätte ihren Rechner mitgenommen. Aber dennoch blieb ein ungutes Gefühl bei ihr übrig und sie fühlte sich erst wieder wohler, als der Rechner wieder wie gewohnt lief. Ich hatte mich im Vorfeld bei ein paar Kollegen erkundigt, was man in so einem Fall am besten tun könnte und der erste Vorschlag hat dann auch gleich funktioniert. Ich habe einfach einen Wiederherstellungspunkt des Windows 7 Systems von vor 2 Wochen aktiviert und so einen alten Stand des Systems zurückgeholt. Ja, ich bin mit dem Administrator-User noch auf die Systemsteuerung gekommen. Wenn man schell genug auf diesen Punkt geht, bevor das Pop-Up aufgeht, kann man das System wieder reparieren.

Farah und ich waren nach dem Erfolg der Rettungsaktion jedenfalls sehr froh, daß der Laptop wieder funktioniert hat. Wahrscheinlich war der Virenschutz nicht mehr aktiv. Ich habe dann anschliessend einen neuen Virenschutz installiert und ich hoffe, daß dieser jetzt auch vor ähnlichen Attacken hilft. Heute Abend habe ich dann ein paar Meldungen gelesen, die vor diesem Virus warnen. Eine Warnung kommt von der Bundespolizei selbst und lautet: Erpresser missbraucht Polizei-Logos.

Mehr und ausführlicheres erfährst du in meinem Podcast:

Bundespolizei und Virus (mp3)
Am besten meinen Podcast bequem in iTunes abonnieren, keine Folge verpassen und immer frisch dabei.

Kommentare:

  1. Unglaublich dreist von denen! Gut zu wissen, ich danke Dir dafür
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hi Angelina,
    ja so etwas ist ganz schön dreist.
    Liebe Grüsse,
    Michaela

    AntwortenLöschen